Zum Hauptinhalt springen
Kultur

Tipps und Hilfe in Coronazeit: Mutmacher-Websites in der Metropolregion Nürnberg

Gegen Angst und Sorgen: Die Landkreise und Städte in der Metropolregion Nürnberg bieten auf ihren Internetseiten den Bürgerinnen und Bürgern Angebote und Hilfestellungen, gut durch die Corona-Situation zu kommen. Eine Link-Übersicht der Webseiten finden Sie in diesem Artikel.

Coronavirus, 7-Tage-Inzidenzwert, Erkrankte, Genesene, Corona-Situation, wo kann ich mich gegen das Corona-Virus impfen lassen? Alle Landkreise und Städte der Metropolregion bieten Ihren Bürgern auf ihren Internetseiten tagesaktuelle Corona-Informationen rund um das Pandemiegeschehen (COVID-19) an. Doch auch darüber hinaus bieten die Mitarbeiter der Redaktionen in den Kommunen motivierende Tipps und unterstützendes Wissen, dass hilft, besser durch diese herausfordernde Zeit zu kommen.

Von der einfachen Linkliste bis zur separaten Mutmach-Landingpage, nachfolgend finden Sie eine Auswahl an weiterführenden und hilfreichen Webadressen rund um das Thema "gut durch die Corona-Zeit":

Hilfe in Belastungs- und Krisensituationen: Egal, ob es Streit in der Familie gibt oder die Einsamkeit während des Lockdowns eine zunehmende Belastung wird, die Stadt Erlangen hat auf ihrer Webseite eine Übersicht vieler hilfreicher Telefonnumern gesammelt:
Unterstützung in Belastungssituationen in der Stadt Erlangen

Zu viel Alkohol oder psychische Probleme? Die Corona-Krise kann für viele Menschen, ob alleinstehend oder als Familie, ob alt oder jung, sehr belastend sein. Der Landkreis Ansbach hat auf folgender Website teilweise rund um die Uhr verfügbare Krisen- und Notdienste aufgelistet:
Krisenhilfe im Landkreis Ansbach

Banale Corona-Fragen gibt es nicht: Darf meine Großmutter aus der Ukraine mich besuchen kommen? Fällt der Fasching wegen Corona in diesem Jahr komplett aus? Die Stadt Bamberg hat auf ihrer Website die Kategorie "Corona-Frage des Tages" eingerichtet. Hier werden kurz und übersichtlich Alltagsfragen rund um Covid19 beantwortet.
Corona-Frage des Tages der Stadt Bamberg

Eltern können nie genug wissen: "Eltern. Wissen. Mehr." lautet der Slogan der Webseite "Familienalltag in Corona-Zeiten" der Jugendämter im Landkreis Erlangen-Höchstadt und der Stadt Erlangen. Hier finden Eltern eine gute Übersicht typischer Familienthemen auch gerade in Stresssituationen. "Geschwisterstreit", "Kinder sinnvoll beschäftigen", oder "schaut euch schlau - Schulfernsehen" sind zum Beispiel einige der Kategorien, die mit weiteren Angeboten Eltern Unterstützung in pädagogischen Fragen während der Pandemie bieten. So finden sich hier zum Beispiel App-Tipps für Kinder genauso wie Sport und Bewegung im Corona-Alltag.
Familientipps der Stadt Erlangen

Herausforderung Homeschooling meistern: Mebis, Antolin und die Lernapp Anton sind Namen von Unterrichtsplattformen, die Eltern in Zeiten von fehlendem Präsenzunterricht mittlerweile alle schon einmal gehört haben. Schulfrei in der Coronazeit heißt nicht lernfrei, deshalb hat die Bildungsregion Forchheim auf ihrer Webseite wiederum eine Liste von vielen weiteren Lernplattformen und Internetseiten zusammengestellt, die Schülerinnen und Schülern verschiedene Möglichkeiten bieten, Unterrichtsinhalte auch während des Lockdowns im Homeschooling von zu Hause aus zu bearbeiten. In der Liste befinden sich zum Beispiel die weiterführenden Links auf Homeschoolingangebote vom Öffentlich Rechtlichen Rundfunk wie WDR oder BR, aber auch ein Link zu Verlagsangeboten wie der Zeitakademie der Wochenzeitung "Die ZEIT". Außerdem gibt es weiterführende Kategorien wie zum Beispiel: "Selbstständig lernen und die Zeit zu Hause gut gestalten", "Kostenlose Lernspiele für die Grundschule und die Sekundarstufe I und II" und "Sport und Bewegung für daheim".
Homeschoolingtipps von der Bildungsregion Forchheim

Familienschiff im Corona-Sturm auf Kurs halten: Der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen bezeichnet auf seiner Internetseite die Corona-Pandemie gerade für Familien als eine große Belastungen. Corona bringe so manch gut gesteuertes Familienschiff ins Wanken. Hier steuert der Landkreis gegen und hat Informationen zu Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten für Familien gesammelt.
Familie in Corona-Zeiten: eine Herausforderung - Landkreis WUG gibt Tipps

Mini-Mutmacher-Website gegen den Corona-Blues: Die neue Mini-Webseite der Stadt Nürnberg „Gut durch die Corona-Zeit“ bündelt ausgewählte Angebote und gibt einen schnellen Überblick, wo Bürgerinnen und Bürger schnelle Hilfe und Unterstützung finden und gleichzeitig sich aber auch zu gegebener Zeit sinnvoll ablenken lassen können, um auch an etwas anderes als an Corona zu denken. Diese Mutmachseite in Coronazeiten bietet ein sehr ausführliches Wissens-, Unterhaltungs-, Sport- und Kulturprogramm. Hier finden sich auch für NichtnürnbergerInnen Ideale Anregungen und Tipps, um gut (physisch und mental) durch diese Zeit zu kommen. Die Landingpage zur Unterstützung in der Coronazeit der Stadt Nürnberg ist in vier Rubriken eingeteilt:

  • Krisenhilfen und Beratung
  • Hilfen im Alltag und Beruf
  • Kultur und Sport
  • Wissen und Unterhaltung

Abwechslung und Freude bereiten auf der Seite zum Beispiel Experimente im Turm der Sinne, die digitalen Angebote des Bionicum im Tiergarten Nürnberg, die virtuelle Genussmeile von Original Regional der Metropolregion Nürnberg, Lesen am Lagerfeuer vom Gemeinschaftshaus Langwasser oder ein umfangreiches Sportangebot für Zuhause vom Post SV Nürnberg e.V.
Hilfen und Tipps in Corona-Zeiten der Stadt Nürnberg

Lade Daten