Zum Hauptinhalt springen
Kultur

Kulturelle Bildung in der Metropolregion Nürnberg 2021: Evaluation zur Lage in Stadt und Land

Das Forum Kultur und die Hochschule Coburg arbeiten an der Studie „Kulturelle Bildung in der Metropolregion Nürnberg: Evaluation zur Lage in Stadt und Land“. Die gewonnenen Erfahrungen sollen kommunenübergreifend in der Metropolregion Nürnberg Strukturen entwickeln, die die Potentiale kultureller Bildung weit umfassender ausschöpfen als bisher.

Seit Beginn des Jahres arbeiten das Forum Kultur mit Partnerinnen und Partnern der Hochschule Coburg an der für das Jahr 2021 geplanten Studie „Kulturelle Bildung in der Metropolregion Nürnberg: Evaluation zur Lage in Stadt und Land“. Die gewonnenen Erfahrungen sollen dazu beitragen, kommunenübergreifend in der Metropolregion Nürnberg Strukturen zu entwickeln, die die Potentiale kultureller Bildung für Gesellschaft und Wirtschaft weit umfassender ausschöpfen als bisher.

Die Möglichkeit der Teilhabe an Kultureller Bildung ist eng verbunden mit dem Erwerb verschiedenster (Schlüssel-)Kompetenzen. Kulturelle Bildung wird deshalb nicht nur seit vielen Jahren immer eingehender beforscht, sondern findet sich schon ebenso lange als unverzichtbare Ingredienz politischen Weitblicks in programmatischen Positionspapieren nahezu aller politischen Parteien wieder. Teilweise scheint es jedoch ein sehr großes Gefälle hinsichtlich der Angebote und gegebenen Strukturen z.B. zwischen Stadt und Land in der Metropolregion Nürnberg zu bestehen.

Zugleich ist die Eurpäische Metropolregion Nürnberg aber als polyzentrische Region mit unterschiedlichsten Zielgruppenzusammensetzungen und reichem kulturellen Spektrum ist in besonderem Maße geeignet, die Potentiale kultureller Bildung aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, zu beforschen und weiterzuentwickeln.

Das Projekt soll deshalb insbesondere eine wissenschaftlich begleitete qualitative Evaluation für die Metropolregion Nürnberg und drüber hinaus einen verstärkten Wissenstransfer zum Gegenstand haben. So sollen Potenziale vor Ort erkannt, Defizite identifiziert und ein Voneinander-Lernen ermöglicht werden. Mit dem Netzwerk des Forums Kultur sollen damit in den nächsten Jahren vor allem Konzepte für bessere Strukturen der Kulturellen Bildung in weniger ausgebauten Städten und Regionen der Metropolregion Nürnberg herausgearbeitet werden.

In einer Pilotstudie wurden in diesem Jahr gemeinsam mit Wissenschaftler*innen der Hochschule Coburg dafür bereits Fragebögen entwickelt und zahlreiche leitfadengestützte Interviews mit Akteuren aus Kultur, Wissenschaft, Institutionen und Wirtschaft geführt. Im nächsten Jahr sollen die überarbeiteten Fragebögen über die Metropolregions-Netzwerke verteilt und anschließend ebenfalls wissenschaftlich begleitet ausgewertet werden.

Das Forum Kultur möchte dabei zunächst Ansprüche, Erwartungen, Potentiale der Kulturellen Bildung mit den Erfahrungen der Basis – also vor Ort in den Kommunen – abgleichen, wo die konkrete Arbeit der Kulturellen Bildung geleistet wird.

Neben dem Erkenntnisgewinn wird ein weiteres Ziel sein, einen synergetischen Wissenspool zu generieren. Dieser soll auch ermöglichen, in der Folge Konzepte zur interinstitutionellen Vernetzung von Akteuren von Kultureller Bildung zu entwickeln.

Eine schriftliche Aufbereitung der Ergebnisse wird anschließend angestrebt. Die Auswertung soll 2022 als Diskussionsbasis im Forum Kultur dem Wissenstransfer und der Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen und konkreten Projekten dienen.

Lade Daten