Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilungen

Geschäftsstelle der Metropolregion unterwegs im Ladeverbund+

Mercedes-Benz Niederlassung wird Mobilitätspartner der Metropolregion Nürnberg. Elektromobilität auf dem Vormarsch: 2019 wurden in Deutschland über 63.000 Elektroautos und über 239.000 Hybridautos neu zugelassen.

Auch der neue Dienstwagen der Metropolregion Nürnberg, ein Mercedes Benz E 300 de, ist ein Plug-in-Hybrid und wird von Mercedes-Benz für ein Jahr kostenlos zur Verfügung gestellt. Am 21. April wurde das Fahrzeug offiziell übergeben. Die Mercedes-Benz Niederlassung in der Kressengartenstraße wird somit neuer Leuchtturm-Partner und offizieller Mobilitätspartner der Metropolregion. „Durch die Kombination der zwei Antriebsvarianten ermöglicht der E300 de sowohl emissionsfreies Fahren im Innenstadtbereich, als auch klimafreundliches Fahren auf Langstrecken durch wenig Verbrauch“, freut sich Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, Wirtschaftsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg. Bei Dienstfahrten durch die Metropolregion Nürnberg profitiert die Geschäftsstelle zudem von der gut ausgebauten Ladeinfrastruktur des Ladeverbundes+.

Der Ausbau der Elektromobilität ist ein wichtiger Bestandteil des Klimapaktes der Metropolregion Nürnberg. 2017 beschloss der Rat der Metropolregion, die Treibhausgas-Emissionen in der Metropolregion bis 2050 um 80 bis 95 Prozent zu verringern. Wichtig für den Erfolg der Elektrofahrzeuge ist eine funktionierende, einheitliche Ladeinfrastruktur. 2019 wuchs die öffentliche Ladeinfrastruktur in Deutschland um rund 50 Prozent. Dieses starke Wachstum übertraf der Ladeverbund+, der mit rund 60 Mitgliedern von Stadt- und Gemeindewerken den Großteil der Metropolregion Nürnberg abdeckt und noch weit darüber hinaus reicht: Im Ladeverbund wurde der Bestand 2019 von 280 auf 520 Ladesäulen ausgebaut, was einem Wachstum von über 85 Prozent entspricht. Der Ladeverbund Franken+ gehört somit zu den TOP 10 der größten Ladeverbünde in Deutschland.

Andreas Rabitz, Niederlassungsleiter Pkw von Mercedes-Benz in Nürnberg, sagt zum Engagement seines Autohauses für die Metropolregion: „Als Erfinder des Automobils wollen wir mit unserem Sponsoring dazu beitragen, das die Mobilität für die Geschäftsstelle der Metropolregion nicht nur sicher ist, sondern durch die Kombination von Elektroantrieb und einem sauberen Dieselmotor eine hervorragende Maßnahme für den Umweltschutz und die Wirtschaftlichkeit eines modernen Fuhrparks darstellt.“ Mercedes-Benz hat elf Standorte im Großraum Nürnberg, eine davon ist die Niederlassung in der Kressengartenstraße.

Der Dienstwagen der Metropolregion ist im Straßenbild leicht zu erkennen, denn er ist ganz im Design der Imagekampagne „Platz für…“ gestaltet: „Platz für Visionäre“ prangt auf beiden Seiten des Fahrzeugs – das soll nicht nur als Ansporn für die Elektromobilität gelten, sondern zeigt auch, dass talentierte und engagierte Menschen aus aller Welt in der Metropolregion Nürnberg zuhause sind.

Zurück