Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilungen

Auszeichnungen für Engagement und besondere Leistungen in der Metropolregion Nürnberg

Metropolregion-Award geht an drei verdiente Metropoliten. Im Rahmen der 38. Ratssitzung am 23. Juli in Ansbach wurden Persönlichkeiten geehrt, die durch ihr langjähriges Engagement und besondere Leistungen zum Erfolg der Metropolregion Nürnberg beigetragen haben. Johann Kalb, Ratsvorsitzender der Metropolregion und Landrat des Landkreises Bamberg, und Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, Wirtschaftsvorsitzender, überreichen drei „Metropolregion-Awards“ an Dr. Brigit Seelbinder, Dr. Günther Beckstein und an Gerd Geismann.

Die Altbürgermeisterin der Stadt Marktredwitz Dr. Brigit Seelbinder steht wie keine andere für die europäische Zusammenarbeit. Als Gründungsmitglied der Metropolregion und Präsidentin der EUREGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft Bayern bekleidete sie seit 2016 bis heute das Amt der „Sprecherin für Europa“ der Metropolregion Nürnberg. Neben ihrem Einsatz für das grenzüberschreitende Verständnis, Miteinander sowie für kulturellen und touristischen Austausch mit dem Nachbar Tschechien, engagierte sie sich für den Infrastrukturausbau, insbesondere für die Elektrifizierung des deutschen Teils der Schienenverbindung Nürnberg – Marktredwitz – Eger/Cheb/Hof – Reichenbach und die Straßenverbindung A 70 – B 303 – E 6 mit der Weiterführung nach Prag.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde der ehemalige Bayerische Ministerpräsident Dr. Günther Beckstein, der die Anerkennung der Region als Metropolregion maßgeblich unterstützt hat. In seiner Amtszeit als Bayerischer Staatsminister des Inneren und stellvertretender Ministerpräsident hat er 2006 zudem dazu beigetragen, dass die Autobahn-Zusatzschilder der Metropolregion Nürnberg genehmigt und angebracht werden konnten. Heute stehen insgesamt 110 Autobahn-Zusatzschilder an den Autobahnen der Region, die jährlich millionenfachen Kontakt mit der Marke Metropolregion Nürnberg einbringen und deutschlandweit bereits viele Nachahmer gefunden haben.

Sehr verdient um die Metropolregion Nürnberg hat sich auch Gerd Geismann gemacht. Der Altbürgermeister der Stadt Sulzbach-Rosenberg hatte von 2005 bis 2011 das Amt des stellvertretenden Ratsvorsitzenden inne und zählt somit zu den Gründervätern der regionalen Allianz. Als politischer Vertreter einer Stadt, die den Strukturwandel gemeistert und einen Platz in der Metropolregion gefunden hat, wurde er zum Vorbild und Botschafter für die Region und konnte viele weitere kreisangehörige Städte, besonders in der Oberpfalz, für die Mitarbeit in der regionalen Allianz gewinnen.

Im festlichen Rahmen der Ansbacher Orangerie wurde auch den 16 Ratsmitgliedern gedankt, die im Zuge der Kommunalwahlen 2020 das Gremium der Metropolregion verlassen haben, sich aber viele Jahre aktiv im Rat eingebracht hatten. So zum Beispiel Dr. Ulrich Maly, Altoberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Brigitte Merk-Erbe, Altoberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth und Kurt Seggewiß, Altoberbürgermeister der Stadt Weiden. Ein besonderer Dank wurde dem ehemaligen Ratsvorsitz mit Andreas Starke, Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Armin Kroder, Landrat des Landkreises Nürnberger Land und Franz Stahl, Bürgermeister der Stadt Tirschenreuth, ausgesprochen. Sie lenkten von 2014 bis 2020 die Geschicke der Metropolregion und vertraten diese auch nach außen bei der Landes- oder Bundespolitik.

Extra angereist waren auch drei der sieben ehemaligen Steuerungskreismitglieder, die in den Fachforen der Metropolregion eine Leitungsfunktion bekleidet hatten. Gedankt wurde dem Altlandrat des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen Gerhard Wägemann, der von 2014 bis 2020 Politischer Sprecher des Forums Wissenschaft war und dem ehemaligen Präsidenten der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der von 2015 bis 2020 das Amt des Fachlichen Sprechers des Forum Wissenschaft innehatte. Auch dem ehemaligen Politischen Sprecher des Forums Kultur und Altoberbürgermeister der Stadt Hof Dr. Harald Fichtner wurde für sein langjähriges Engagement für die Metropolregion von 2012 bis 2020 gedankt.

Für den Ausbau von Infrastruktur und Verkehrsanbindungen setzte sich Harald Leupold, ehemaliger fachlicher Sprecher des Forums Verkehr und Planung (2007 bis 2016) stark ein. Der ehemalige Geschäftsführer der Hafen Nürnberg-Roth GmbH war zudem seit 2017 Koordinator des Leitbilds für nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung (WaBe) in der Metropolregion.

Es zeichnet die wirtschaftliche, technologische und wissenschaftliche Orientierung der Metropolregion Nürnberg in sieben Kompetenzfeldern vor.

Metropolregion Award für Dr. Birgit Seelbinder, Foto: Jim Albright

Metropolregion Award für Dr. Günther Beckstein, Foto: Jim Albright

Metropolregion Award für Gerd Geismann, Foto: Jim Albright

Lade Daten Loading...