Zum Hauptinhalt springen
kuenstlerinnen-der-metropolregion-nuernberg

Sigrun Wassermann und Klaus Dorrmann

Die Keramiker Sigrun Wassermann (*1962 Kiel) und Klaus Dorrmann (*1958 Bamberg) sind Künstler der Metropolregion Nürnberg im Monat März 2022.

Das Künstlerpaar lebt und arbeitet in der alten Schule in Wohlbach b. Ahorn. Dort befindet sich die Keramikwerkstatt des Künstlerduos, in der unter einem Dach Kunst und Handwerk in einer großen Bandbreite an einzeln und gemeinsam gefertigten Objekten entsteht.

Sigrun Wassermann studierte in Kiel an der Fachhochschule für Gestaltung bei Prof. Johannes Gebhardt, arbeitete längere Zeit in Frankreich und betreibt seit 2000 zusammen mit ihrem Ehemann Klaus Dorrmann die galerieartige Werkstatt im Coburger Land. Sigrun Wassermann ist auf große, „gestrickte“ Gefäßskulpturen spezialisiert, bei der die Keramiken aus unzähligen Tonsträngen Schicht für Schicht aufgebaut werden. Diese Technik gehört zu den ältesten keramischen Gestaltungsweisen überhaupt und ermöglicht eine große Vielfalt an Formen und Gefäßsilhouetten.

Klaus Dormann stammt hingegen aus der Metropolregion und hat bei den legendären Keramikern Wilhelm und Elly Kuch in Burgthann gelernt und 1990 seinen Meister gemacht. Seitdem tritt er vor allem mit freien keramischen Arbeiten wie Gefäßen, Unikaten und architekturbezogenen Objekten hervor. Dabei strukturiert und färbt er weiche Steinzeugplatten mit farbigen Porzellanen, die ihm als Bauteile für seine Gefäßkörper dienen. Aber auch Gestaltungselemente wie „Positiv – Negativ“ werden wie bei einem Dualsystem eingesetzt.

Darüber hinaus arbeiten beide an der Drehscheibe und fertigen Gebrauchskeramiken mit dem gewissen Etwas. Hier geht die Arbeit Hand in Hand. Nicht nur bei diesen Gemeinschaftsobjekten steht ihnen ein schier unerschöpflicher Vorrat an Glasurvarianten zur Verfügung. Neben den charakteristischen Formen sind es vor allem die intensiv farbigen Glasuren, die den besonderen Reiz der oft großen Objekte ausmachen. Auch ihre Kunst am Bau profitiert von dem Reservoir an farbigen Glasuren und der großen Bandbreite an verwendeten Keramikarten wie Steinzeug, Feinsteinzeug und Porzellan.

Die Werke von Sigrun Wassermann und Klaus Dorrmann wurden mehrfach prämiert und ausgezeichnet. So erhielt ihr zertifizierter und in 200 Farben lieferbare Pflasterstein den Designpreis des oberfränkischen Handwerks. Arbeiten der beiden Keramiker finden sich in vielen Privatsammlungen im In- und Ausland und im Europäischen Museum für Modernes Glas in Rödental, einem Zweigmuseum der Kunstsammlungen der Veste Coburg. Seit einiger Zeit werden die Keramiken von Sigrun Wassermann und Klaus Dorrmann auch in ihrer Laden-Galerie in der Ketschengasse 49 in Coburg präsentiert. Weitere Informationen finden sich auf ihrer Homepage unter http://www.keramik-werkstatt.de.

 

Sven Hauschke

Sigrun Wassermann, Bauchige Form Sigrun Wassermann, bauchige Vase (Foto: Dieter Ertel)

Vier Hände an der Drehscheibe Sigrun Wassermann und Klaus Dormann (Foto: Simon Dorrmann)

Klaus Dorrmann, Handschrift Klaus Dormann, Handschrift, 3-tlg (Foto: Dieter Ertel)

Dorrmann&Wassermann Sigrun Wassermann/Klaus Dormann: Vase, Reduktionsglasur (Foto: Klaus Dorrmann)

Lade Daten Loading...