Zum Hauptinhalt springen
kuenstlerinnen-der-metropolregion-nuernberg

Ringelhoff & Bollermann

Vielfalt und Furore

Die Jury des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg hat Barbara Bollerhoff und Petra Ringelmann-Blank im Monat November zu „Künstlerinnen der Metropolregion“ gewählt.  
Geschichten, Illustrationen und rote Hasen - das Bamberger Künstlerinnen-Duo "Ringelhoff & Bollermann" (Barbara Bollerhoff und Petra Ringelmann) begann seine künstlerische Zusammenarbeit im Bereich der Kinderliteratur.
Der Feder von "Ringelhoff und Bollermann" entsprangen Geschichten und Illustrationen zum Nachtmonster. Ebenso wie Küchenkobolt Knarre und Rosamunde, die als Gespenst durch "Hier spukt der Sponk!" geistert. Etliche Kinderbücher um Blauohrhasen und tierische Helden von "Bauer Hebbels Hof" brachte das Bamberger Autorengespann schon auf den Markt.
Für Furore sorgten Barbara Bollerhoff und Petra Ringelmann im Frühjahr 2017 mit ihrer spontanen Kunstinstallation „Vielfalt 17“ im öffentlichen Raum. Über Nacht platzierten sie eine achtköpfige rote Hasengruppe gegenüber eines Kunstwerks mit „roten Männern“ von Wang Shugang auf dem Schönleinsplatz in Bamberg.
Die Künstlerinnen wollten mit ihrer Aktion einen Anstoß geben, über das Thema Vielfalt nachzudenken – deshalb auch „Vielfalt 17“. Die im Kreis sitzenden roten Chinesen von Wang Shugang schauen, ihrer Meinung nach, auf sich selbst bezogen nur nach innen in den Kreis. Demgegenüber stünden die roten Hasen für Offenheit, weil immer ein Langohr aus dem Kreis herausschaut. Die roten Hasen des Bamberger Künstlerinnenduos "Ringelhoff und Bollermann" stahlen den acht roten Männern für einige Wochen, bis zur Deinstallation, die Schau.
Und: sie regten die Bevölkerung in bisher kaum dagewesener Weise zu einer großen Diskussion über die Kunst an.


Weitere Informationen: www.ringelhoff-bollermann.de

 

Lade Daten Loading...