Zum Hauptinhalt springen
Wissenschaft

Biomüll der Zukunft? Jetzt beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung zum Thema Urbane Bioökonomie bewerben!

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung sucht in diesem Jahr kreative Köpfe, die mutige, unkonventionelle Ideen für die Stadt der Zukunft haben.

Thema: Urbane Bioökonomie. Der Fokus liegt auf der Produktion, Nutzung und Verwertung von biologischen Roh- und Reststoffen wie z.B. Lebensmittel(-resten) oder Grünschnitt. Bewerbungsschluss: 30. April 2020. Makeathon zum Thema urbane Bioökonomie: Jetzt mitmachen und den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung gewinnen. 

Eine Stadt, in der organische Stoffströme intelligent geleitet und biologische Ressourcen bestmöglich genutzt werden, ist die Vision der „urbanen Bioökonomie“: Diese sieht eine Stadt als engmaschiges System großer und kleiner Kreisläufe und Stoffströme, in denen nichts vergeudet wird, mit denen sogar Geld verdient oder gespart werden kann. Eine Stadt, die Nahrungsmittel z.B. mit innovativen Urban Farming-Methoden selbst produziert und dabei effiziente Kreislaufsysteme nutzt. Eine Stadt, in der intelligente IT-Lösungen Transport, Lagerung sowie bedarfsorientierte Verteilung und Nutzung von Res-sourcen optimieren. 

Wer hat neue Ideen für Konzepte zur Produktion, Nutzung und Verwertung von biologischen Roh- und Reststoffen wie z.B. Lebensmittel(-resten) oder Grünschnitt?   Hier geht es zur Bewerbung Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung Thema urbane Bioökonomie.

Gesucht werden kreative Praktiker/innen und Querdenker/innen, einzelne Forscher/innen, Studierende und Doktorand/innen, Young Professionals, Unternehmer/innen, Vertreter/innen aus Kommunalpolitik und -Verwaltung, die in den relevanten Bereichen wie Wissenschaft sämtlicher Fachrichtungen, IT, Logistik, Verwaltung, Einzelhandel, Gastronomie, Abfall sowie Ver- und Entsorgung aktiv sind.

Bewerbungsschluss Deutscher Nachhaltigkeitspreis Forschung:
Eine Bewerbung mit konkreten Problemstellungen ist bis zum 30. April 2020 möglich. Es müssen noch keine konkreten Projektideen sein. Diese sollen bei einem Makeathon am 18./19. Juni 2020 im BMBF in Berlin gemeinsam entwickelt werden. Der für den 18./19.6. geplante Makeathon in Berlin wird nicht als Präsenzveranstaltung, sondern in virtueller Form stattfinden.

Hier geht‘s zum Wettbewerbsaufruf Ideenwettbewerb „Urbane Bioökonomie“.
Alle Bewerber/innen erhalten zwei Eintrittskarten für den Deutschen Nachhaltigkeitstag am 3./4. Dezember im Wert von insgesamt 1.700 Euro.

Zurück