Zum Hauptinhalt springen
News

Armin Zitzmann neuer IHK-Präsident - Schlüsselübergabe Haus der Wirtschaft in Nürnberg

Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung, ist neuer Präsident der IHK Nürnberg für Mittelfranken und Nachfolger von Dirk von Vopelius. Er wurde im neuen Haus der Wirtschaft in Nürnberg gewählt.

Die Vollversammlung der IHK Nürnberg für Mittelfranken hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 3. März Dr. Armin Zitzmann zum IHK-Präsidenten gewählt. Er führt die IHK in der Amtsperiode 2020 bis 2024 als Nachfolger von Dirk von Vopelius, der nach seiner zweiten fünfjährigen Amtszeit satzungsgemäß nicht mehr antreten konnte.

Der promovierte Diplom-Kaufmann Armin Zitzmann (59) ist Vorstandsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung. Darüber hinaus ist er im Vertriebsausschuss und im volkswirtschaftlichen Ausschuss des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft aktiv. Seit Dezember 2017 ist Zitzmann IHK-Vizepräsident. Von den 73 anwesenden Mitgliedern der Vollversammlung stimmten 72 für Zitzmann. Bei einer Nein-Stimme und keiner Enthaltung entspricht dies einer Zustimmung von 98,6 Prozent.

13 Vizepräsidenten der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Zu Vizepräsidenten der IHK Nürnberg für Mittelfranken wurden folgende 13 Personen gewählt.

Die regionalen IHK-Gremien (4 Kandidaten) werden im Präsidium der IHK Nürnberg für Mittelfranken vertreten von:

  • Dr. Christian BÜHLER
    MittelstandsInvest Dr. Bühler GmbH, Zirndorf
  • Patrick SIEGLER
    1601.communication GmbH, Erlangen
  • Dr. Norbert TELTSCHIK
    Richard Köstner AG, Neustadt/Aisch
  • Dr. Gerhard WALTHER
    VR-Bank Mittelfranken West eG, Rothenburg o. d. T.

Aus der Industrie (4 Kandidaten) wurden ins Präsidium der IHK Nürnberg für Mittelfranken gewählt:

  • Andreas BAUMÜLLER
    Baumüller Nürnberg GmbH, Nürnberg
  • Paul Heinz BRUDER
    Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth
  • Fadja NAYEL
    Nayel Electronic GmbH & Co. KG, Nürnberg

Den Handel (5 Kandidaten) repräsentieren folgende Vizepräsidenten/innen der IHK Nürnberg für Mittelfranken:

  • Constanze OSCHMANN
    PDG Presse und Distribution Gesellschaft mbH & Co. KG, Nürnberg
  • Christine SPARVOLI-FRANK
    Ferdinand Kreutzer-Sabamühle GmbH, Nürnberg
  • Hannes STRENG
    OBI Baumarkt Franken GmbH & Co. KG, Nürnberg

Im Bereich der Dienstleistungen wurden aus 10 Kandidaten folgende Vizepräsidenten/innen der IHK Nürnberg für Mittelfranken gewählt:

  • Christine BRUCHMANN
    Moritz Fürst GmbH & Co. KG, Nürnberg
  • Thomas FÖRSTER
    Bratwurst-Röslein Betriebsgesellschaft mbH, Nürnberg
  • Prof. Dr. Christian RÖDL
    Rödl Rechtsanwaltsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mbH, Nürnberg

IHK-Präsident Dr. Armin Zitzmann: „Wirtschaft nachhaltig stärken“

Der neue IHK-Präsident Armin Zitzmann erklärte, er wolle das Motto „Wirtschaft nachhaltig stärken“ zu seinem Leitmotiv machen. Nach mehr als einem Jahrzehnt des Aufschwungs sieht Zitzmann die Wirtschaft in Mittelfranken vor zahlreichen Herausforderungen: „Die Abkehr von den Prinzipien des globalen Freihandels sowie die Auseinandersetzungen im Mittleren Osten und Afrika bedrohen die hiesige Wirtschaft, die eine Exportquote von 50,3 % für das verarbeitende Gewerbe aufweist.“ Zu den internationalen Herausforderungen, die aber auch regional bewältigt werden müssen, zähle der Klimawandel. National stünden vor allem die demografischen Entwicklungen im Mittelpunkt, die einen bereits jetzt signifikanten Fachkräftemangel verursachen. Zitzmann will sich dafür einsetzen, dass die mittelfränkischen Unternehmen die Voraussetzungen bekommen, diese Herausforderungen zu meistern.

Empfang zur IHK-Amtsübergabe mit Söder und Maly

Beim Empfang im Anschluss an die Vollversammlung gratulierten dem neuen IHK-Präsidenten als Gastredner Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg.

Verabschiedung von Dirk von Vopelius

Verabschiedet wurde der scheidende Präsident Dirk von Vopelius. Meilensteine seiner ersten Amtszeit waren im Jahr 2010 das 450-jährige Jubiläum der wirtschaftlichen Selbstverwaltung im Zeichen des Ehrbaren Kaufmanns und die Gründung der Anerkennungsstelle für ausländische Berufsabschlüsse „IHK FOSA“ in Nürnberg. Für seine zweite Amtszeit hatte er das Leitmotiv „Jugend + Beruf“ gewählt. Dabei ging es ihm besonders darum, das hohe Ausbildungsniveau in Mittelfranken zu halten und auch leistungsschwächere Jugendliche mitzunehmen, z.B. durch das von ihm initiierte Projekt „Kollegencoaching“. Ein herausgehobenes Ergebnis war 2018 das 175-jährige IHK-Jubiläum unter dem Motto „Verantwortung seit 1843“. Besonders geprägt wurde seine Amtszeit durch die Baumaßnahme „Haus der Wirtschaft“ am Nürnberger Hauptmarkt. Nachdem die IHK sechs Jahre lang in einem Interimsquartier untergebracht war, konnte die Amtsübergabe als erste Veranstaltung im Atrium des fertiggestellten Gebäudekomplexes stattfinden.

Schlüsselübergabe Haus der Wirtschaft in Nürnberg

Weiterer Programmpunkt der ersten Veranstaltung in der neuen IHK im Haus der Wirtschaft in Nürnberg war die Schlüsselübergabe durch die Architekten des „Hauses der Wirtschaft“ Armin Behles und Prof. Jasper Jochimsen. Sie dankten der IHK als Bauherrin, dass sie sich für einen Entwurf entschieden hat, der sich zum Ort bekennt und der moderne Arbeitswelten mit der langen Tradition der IHK verbindet. Das Haus öffne sich bewusst zur Stadt hin und biete im Innern einen neuen Versammlungsort an.

Zurück

Gruppenbild des IHK-Präsidiums: Hannes Streng, Dr. Gerhard Walther, Dr. Norbert Teltschik, Paul Heinz Bruder, Prof. Dr. Christian Rödl (h. v. l.), Thomas Förster, Constanze Oschmann, Dr. Christian Bühler, Andreas Baumüller (m. v. l.), IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch, Fadja Nayel, IHK-Präsident Dr. Armin Zitzmann, Christine Bruchmann, Christine Sparvoli-Frank (v. v. l., Nicht im Bild: Patrick Siegler). Foto: Kurt Fuchs / IHK