German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Projekte > Laufende Projekte > Familienfreundlichste Wirtschaftsregion

FAMILIENFREUNDLICHKEIT - Ein wichtiger Erfolgsfaktor für Alle!

Was ist Familienfreundlichkeit?

Familienfreundlichkeit ist ein wichtiger Standortfaktor und sollte daher Alle beschäftigen, die nachhaltig erfolgreich sein wollen. Man muss sich den Herausforderungen des demographischen Wandels stellen - Fachkräftemangel, den steigenden Zahlen von pflegebedürftigen Angehörigen und der wachsenden Nachfrage von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nach der "Vereinbarkeit von Beruf und Familie". Dies ist eine gesellschaftliche Aufgabe und entsprechend dieser Zielrichtung setzen sich Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Institutionen, Kirchen, Vereine, Verbände sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger gleichermaßen dafür ein und machen sich für deren Umsetzung stark. Das Forum Wirtschaft und Infrastruktur ist ein Koordinator der Initiative familienbewusste Personalpolitik.

 

 

2003 entstand in Kooperation von Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, Agentur für Arbeit Nürnberg, dem Bündnis für Familie Nürnberg die Initiative Familienbewusste Personalpolitik. Seit 2010 gehört die Handwerkskammer für Mittelfranken ebenfalls zu den aktiven Unterstützern, seit 2013 das Forum Wirtschaft und Infrastruktur in der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Aus dieser Initiative heraus sind bereits viele wertvolle Impulse für die Region entstanden. Weitere Informationen zur Initiative Familienbewusste Personalpolitik finden Sie hier.

 

Die Initiative Familienbewusste Personalpolitik hat die Fortbildungsreihe zum Betrieblichen Pflegelotsen in der Europäischen Metropolregion Nürnberg initiiert. Familie, Pflege und Beruf vereinbaren – Betriebliche Pflegelotsen bieten Unterstützung!

Lange Zeit stand die Kinderbetreuung im Vordergrund der Diskussion um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dies ist im Wandel begriffen. In immer mehr Familien gibt es Angehörige, die Pflege benötigen. Eine Pflegesituation kann über Nacht entstehen, ihr Zeitraum ist schwer einzugrenzen und es gibt keinen einheitlichen Fahrplan, wie Pflege organisiert werden kann: Entsprechend betrifft die gute Vereinbarkeit von Pflege und Beruf nicht nur Angehörige Pflegebedürftiger. Sie betrifft Arbeitgeber, die ein Interesse daran haben, dass ihre Mitarbeitenden ihre Pflegeaufgaben gut mit ihrer Beschäftigung unter einen Hut bringen. Sie betrifft Personalverantwortliche, die erfahrene Beschäftigte in ihrem Unternehmen behalten und ihnen Unterstützungsmöglichkeiten bieten möchten.
Die Kurzfortbildung zum „Betrieblichen Pflegelotsen“ wird von der Initiative Familienbewusste Personalpolitik mit der Rummelsberger Diakonie und in Kooperation mit Lokalen Bündnissen für Familie seit 2015 in der Metropolregion Nürnberg angeboten.

Familie, Pflege und Beruf vereinbaren – betriebliche Pflegelotsen bieten Unterstützung!
Wenn eine/ Angehörige/r plötzlich pflegebedürftig wird, ändert sich das Leben. Jede/r dritte Deutsche hat heute einen Pflegefall im persönlichen Umfeld. Immer mehr Beschäftige stehen vor den Fragen, welche Schritte zu tun sind und wie sie ihre Arbeit mit der Betreuung ihrer pflegebedürftigen Angehörigen vereinbaren können.
Eine unternehmensinterne Erstberatung durch geschulte betriebliche Pflegelotsen hilft Beschäftigten, schnell Lösungen für ihre persönlichen Fragestellungen zu finden!

Weitere Informationen zum Betrieblichen Pflegelotsen sowie die Termine für die kommenden Fortbildungen finden Sie hier.

 

 

 

 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International