German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
15.04.2016

Zweite Auflage des Schulwettbewerbs "Unsere Metropolregion Nürnberg" gestartet


Ein „sagenhafter Radwanderweg“ durch die Metropolregion, ein „Original-Regional“ Song auf die Melodie von Helene Fischers „Atemlos“ oder das Brettspiel „Metropoly“: Die zahlreichen kreativen Beiträge aus dem vergangenen Jahr haben die Jury und die Ratsmitglieder der Metropolregion restlos überzeugt. „Der Testlauf ist gelungen“, so die Geschäftsführerin der Metropolregion, Dr. Christa Standecker. Deshalb erlebt der Schulwettbewerb der Metropolregion Nürnberg in diesem Jahr eine Fortsetzung. „Wir wollen die Metropolregion in die Köpfe der Schülerinnen und Schüler bringen und das nachhaltig“, so Dr. Standecker. Wichtige Unterstützer sind dabei die Regierungspräsidentin von Oberfranken, Heidrun Piwernetz und der Regierungspräsident von Mittelfranken, Dr. Thomas Bauer, die die Patenschaft für den Wettbewerb übernommen haben.

Projekte der Metropolregion als lohnende Themen
Der Schulwettbewerb 2016 trägt erneut den Titel „Unsere Metropolregion Nürnberg“ – er bietet den Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen und Schularten ab der 5. Klasse die perfekte Plattform, sich mit ihrer Heimat auseinanderzusetzen. Das kann die Darstellung regionaler Besonderheiten sein oder die Beschäftigung mit historischen Berühmtheiten. Auch die Projekte der Metropolregion wie die im Sommer startende Imagekampagne, die Projekte zur Willkommenskultur oder die Aktivitäten der Regionalkampagne Original Regional sind lohnende Themen für einen Wettbewerbs-Beitrag.

Dieses Jahr neu: FabLabs
Eine Neuheit ist in diesem Jahr die Sonderkategorie „Fablabs“. Fablabs sind offene Werkstätten, die Jedermann den einfachen, informellen Zugang zu modernen Produktionsmitteln wie 3D-Druckern oder Laser-Cuttern ermöglichen. In der Metropolregion Nürnberg gibt es eine vergleichsweise hohe Dichte an Fablabs. Auch in kleineren Städten und ländlichen Räumen sind Fablab-Initiativen vorhanden. Im Rahmen des Schulwettbewerbs können sich Schulklassen mit den Fablabs beschäftigen und – wenn organisatorisch möglich – mit den dortigen Mitteln ein Projekt gestalten.

Eine 12-köpfige Jury, bestehend aus Vertretern der Politik, Wirtschaft und Medien, wird wieder die Gewinner küren. Auf die drei Gewinnerklassen warten Preisgelder in Höhe von 750, 500 und 250 Euro. Darüber hinaus werden weitere Sachpreise für besonders kreative Ideen vergeben. Übrigens: Für die Nutzung eines Fablabs gibt es Pluspunkte!

Beiträge für den Schulwettbewerb 2016 „Unsere Metropolregion Nürnberg“ können bis zum 10. Oktober 2016 eingereicht werden.

Alle wichtigen Infos zum Schulwettbewerb, das Teilnahme-Formular, ein Pool mit Projekt-Ideen sowie nähere Informationen zu den Fablabs findet man unter: www.metropolregionnuernberg.de/aktuelles/schulwettbewerb.html.



Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle
Dr. Christa Standecker
Telefon 0911/231-105 10
Fax: 0911/231-79 72
geschaeftsstelle@metropolregion.nuernberg.de
www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International