German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
22.05.2018

Vivi Vassileva aus Hof ist "Künstlerin des Monats Mai" der Metropolregion Nürnberg


Hofer „Königin des Schlagzeugs“ wird Künstlerin des Monats.

Die Jury des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg hat die Hofer Musikerin Vivi Vassileva zur Künstlerin des Monats Mai 2018 der Metropolregion Nürnberg gewählt.

Vivi Vassileva wurde in überregionalen Medien schon als „junge Königin des Schlagzeugs“ bezeichnet. Als Preisträgerin vieler bedeutender internationaler Wettbewerbe gilt sie als eine der derzeit führenden Schlagzeugsolisten. Das Forum Kultur der Europäischen Metropolregion Nürnberg erklärt die Perkussionistin Vivi Vassileva aus Hof zur Künstlerin des Monats Mai 2018.
Mit dem professionellen Schlagzeugunterricht begann die 1994 geborene Vivi Vassileva 2004 bei Claudio Estay. Von da an eroberte sie die Welt der Musik mit großen Schritten: Nachdem sie mit nur 13 Jahren den ersten Preis bei „Jugend musiziert“ gewann, wurde sie das jüngste Mitglied im Bundesjugendorchester. Mit 15 brachte sie mit Hilfe des Bayerischen Rundfunks ihre erste CD auf den Markt und im Alter von 16 Jahren wurde sie als Jungstudentin bei ihrem großen Vorbild Peter Sadlo aufgenommen. Beim 63. ARD-Musikwettbewerb gewann sie zwei Sonderpreise für ihre herausragende Leistung als jüngste Semifinalistin. Im Herbst 2017 bekam Vivi Vassileva den Bayerischen Kunstförderpreis.

Bei der Suche nach Klängen offenbart ihr das Schlagzeug ein unendliches Spektrum an Möglichkeiten. Ihre Konzerte sind akustische und optische Erlebnisse. Sie klopft auf Steinen, streicht und streichelt das Fell der Pauke, schlägt Gong und Becken. Es entstehen Töne, die mal ohrenbetäubend laut, mal poesievoll fast unhörbar leise jeden Zuhörer in ihren Bann schlagen. Ob mit Duopartner, ob im Schlagzeugquartett oder zusammen mit einem kom-pletten Sinfonieorchester wie den Hofer Symphonikern, immer gelingt es ihr höchst musikalisch aus allem Klang zu zaubern.
Ihre eigenen Kompositionen lassen eine neue musikalische Welt entstehen. Die Perkussionistin spielt mit den Tönen und formt nach ihrem eigenen, musikalischen Empfinden klangstarke Geschichten. Die meisten Stücke aus ihrem Repertoire stammen von zeitgenössischen Komponisten und sind in enger Absprache mit Schlagzeugern entstanden.

„Wir sind Pioniere, wir erforschen Klangmöglichkeiten“, beschreibt Vassileva selbst ihre Herangehensweise.


Im Herbst 2018 erscheint ihre nächste CD in Zusammenarbeit mit dem Studio Franken des Bayerischen Rundfunks. Für 2019 sind Auftritte als Solistin mit den Nürnberger Symphonikern, dem Sinfonieorchester Wuppertal und dem Göttinger Symphonie Orchester geplant. Außerdem sind viele interessante Kammermusikprojekte in Arbeit, so mit der Pianistin Carina Madsius und dem Gitarristen Lucas Campara Diniz, aber auch mit ihrem Schlagzeugquartett.


Vivi Vassileva wird die Auszeichnung am 21. Juni 2018 bei einem Konzert mit den Hofer Symphonikern im Rosenthal-Theater Selb entgegennehmen. Sie tritt dabei als Solistin in Avner Dormans Konzert für Schlagzeug und Orchester „Frozen in Time“ auf.


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International