German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
18.07.2016

Torsten Goods ist der "Künstler des Monats" Juli 2016 der Metropolregion Nürnberg


Foto: Till Brönner

Das Forum Kultur der Metropolregion Nürnberg hat den Musiker und Sänger Torsten Goods zum „Künstler des Monats“ Juli 2016 gewählt.

Der Künstler Torsten Goods vereint mehrere Gaben in einer Person. Viele Musikbegeisterte kennen den Sohn einer irischen Mutter und eines deutschen Vaters hauptsächlich als begnadeten Gitarristen und Sänger, der schon in jungen Jahren seine Karriere zielstrebig anging und von führenden internationalen Musikern als großartiger Newcomer und virtuoses Talent gefeiert wurde. Die Wurzeln für diese Erfolge lagen bei Torsten Goods schon in dessen Kindheit und Jugend. Der in Düsseldorf geborene und in Erlangen aufgewachsene Musiker nahm viele sich darbietende Chancen an, um sein Können zu bereichern. Liest man dessen Biographie, so unterstreicht er selbst, wie ihn die Erlanger Jazz Workshops - insbesondere die Arbeit mit dem Star-Gitarristen Peter O‘Mara - inspiriert haben. Goods Ausnahmetalent wurde denn auch früh belohnt – mit 19 Jahren wurde er Mitglied im Bundesjazzorchester, das Peter Herbolzheimer leitete.

Stipendium in New York
Sicher war das anschließende Stipendium in New York 2001-2003 wegbereitend für alle weiteren Schritte. Denn hier lernte Torsten Goods nicht nur führende Jazzgrößen der internationalen Bühne kennen, sondern er jammte und probte mit vielen herausragenden Musikern und erwarb sich dadurch einen großen Kreis an musikalischen Freunden. Hier tauchen Namen auf, die wir alle mit wunderbaren Erfahrungen verbinden: George Benson, Les Paul, Bireli Lagrene, Mike Stern, …Die Liste wäre zu lang, um sie hier vollständig wiederzugeben.

Erstes Album noch vor dem Abitur
Noch vor seinem Abitur spielte Torsten Goods sein Debütalbum Manhattan Walls ein, u.a. mit Tony Lakatos am Saxophon, um nur einen der Spitzenmusiker zu nennen, die ihn damals begleiteten. Bereits sein zweites Werk, das Album Steppin, war 2004 für die vierteljährliche Bestenliste zum Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Seither ist Torsten Goods Terminkalender recht ausgebucht, denn neben seinen eigenen Band Projekten hört man ihn auf inzwischen vielen Alben als Studiomusiker und erlebt ihn als routinierten tournee-erfahrenen Musiker neben deutschen und internationalen Stars weltweit. Letztes Jahr stand er mit dem Posaunisten Nils Landgren und Trompeter Till Brönner auf der Bühne, er arbeitet mit dem genialen Jazz-Drummer Pete York ebenso zusammen wie kürzlich mit der Pop-Sängerin Sarah Connor.

Auch ein ideenreicher Komponist
Torsten Goods hält sein Metier offen und er zeigt sich und uns, dass er neben seinem virtuosen Gitarrenspiel auch noch ein ideenreicher Komponist, Bandleader und Künstlerischer Leiter ist. So hat er inzwischen auch die künstlerische Leitung für das viel beachtete Event „Jazz am See“ übernommen. Das kann der Veranstaltung und der Metropolregion Nürnberg nur gut tun. Denn Torsten Goods hat die menschliche Gabe, uns nicht nur Spitzenmusiker auf die Bühne zu holen, sondern auch noch meisterlich mit Ihnen zusammen zu spielen, ob in fester Formation oder als Sessionmusiker.

Die Jury des Forums Kultur kürt ihn zum Künstler des Monats, weil er mit seinem Schaffen die Metropolregion Nürnberg auf glänzende Weise bekannt macht und zeigt, dass Menschen die hier aufwachsen, gute Chancen haben, weitreichende Kontakte zu anderen Kreativen zu entwickeln und der Weg in die Welt von hier aus offen steht.

 

Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Forum Kultur, Geschäftsführer
Dr. Dieter Rossmeissl, Referent für Bildung, Kultur und Freizeit
Gebbertstraße 1, 91052 Erlangen
Telefon 09131/86-10 2
Fax: 09131/86-10 22
kultur@metropolregion.nuernberg.de
www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International