German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
03.12.2018

Thomas Sabo Ice Tigers erhalten die Auszeichnung „Spitzensport in der Metropolregion“


Der Nürnberger Eishockey-Verein wird als sportliches Aushängeschild der Metropolregion geehrt

Der Nürnberger Eishockey-Verein Thomas Sabo Ice Tigers wird als sportliches Aushängeschild der Metropolregion Nürnberg geehrt: v.l. Andreas Kurzer (Geschäftsführer der PIC Real Estate GmbH), Wolfgang Gastner (Geschäftsführer der THOMAS SABO Ice Tigers), Dr. Prof. Klaus L. Wübbenhorst (Wirtschaftsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg) und Ulrich Klement (Geschäftsführer Forum Sport der Metropolregion Nürnberg)

Der Nürnberger Eishockey-Verein Thomas Sabo Ice Tigers wird als sportliches Aushängeschild der Metropolregion Nürnberg geehrt: v.l. Andreas Kurzer (Geschäftsführer der PIC Real Estate GmbH), Wolfgang Gastner (Geschäftsführer der THOMAS SABO Ice Tigers), Dr. Prof. Klaus L. Wübbenhorst (Wirtschaftsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg) und Ulrich Klement (Geschäftsführer Forum Sport der Metropolregion Nürnberg)

Der „Family Day“ und das Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG setzten einen angemessenen Rahmen für die Zeremonie in der Arena Nürnberger Versicherung: Den Thomas Sabo Ice Tigers wurde am Sonntag, 2. Dezember 2018, die Auszeichnung „Spitzensport in der Metropolregion“ verliehen. Das Prädikat, symbolisiert durch ein Acrylglasschild und eine überdimensionale Urkunde, überreichten Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, Wirtschaftsvorsit-zender der Metropolregion Nürnberg, und Ulrich Klement, Geschäftsführer Forum Sport der Metropolregion Nürnberg, an die Vereinsspitze der Thomas Sabo Ice Tigers.

Stellvertretend für den Verein, der seit 1994 in der Deutschen Eishockey Liga spielt, nahmen Thomas Sabo, Namensgeber und Hauptsponsor, Geschäftsführer Wolfgang Gastner und Andreas Kurzer, Geschäftsführender Gesellschafter der PIC Real Estate GmbH, die Auszeichnung entgegen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Metropolregion Nürnberg einen weiteren starken Partner an unserer Seite begrüßen dürfen und sind stolz, als Ice Tigers zukünftig ein Leuchtturm dieser Region zu sein“, kommentierte Wolfgang Gastner die Verleihung des Prädikats „Spitzensport“. Der Geschäftsführer der Thomas Sabo Ice Tigers unterstrich die vielversprechenden Perspektiven der Kooperation: „Die bis jetzt geführten Gespräche lassen uns sehr positiv auf die zukünftige Zusammenarbeit blicken."

Eine Einschätzung, die auch Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst teilte: „Diese Auszeichnung unterstreicht die enorme Bedeutung des Spitzensports für die Region. Mannschaften, die mit Top-Leistungen Tausende von Zuschauern begeistern, sind für uns Imageträger und Aushängeschilder“, betonte der Wirtschaftsvorsitzende der Metropolregion anlässlich der Preisverleihung. „Gemeinsam mit dem Breitensport, der hier ansässigen Sportindustrie und Trainingszentren ist der Spitzensport auch ein maßgeblicher Faktor für die Wirtschaftskraft der Region.“ Ulrich Klement wertete die Spitzensport-Auszeichnung als Signal, das den Zusammenhalt in der Metropolregion fördern soll: „Sport verbindet und leistet einen wichtigen Beitrag zur Identifikation mit der Region. Die Akteure des Spitzensports sorgen dafür, dass die Metropolregion national und international positiv wahrgenommen wird.“

Die Auszeichnung „Spitzensport in der Metropolregion“ geht auf einen Beschluss der Ratssitzung der Metropolregion Nürnberg im Juli 2018 zurück. 45 kommunale Vertreter verabschiedeten ein Memorandum, das die Bedeutung des Spitzensports für die Metropolregion hervor-hebt. Die Träger des neuen Prädikats „Spitzensport“ stehen für außergewöhnliche Leistun-gen und Talent. Bislang erhielten Brose Bamberg und der DATEV Challenge Roth die Aus-zeichnung. Weitere Kandidaten sind die Vereine 1. FC Nürnberg, Medi Bayreuth, HC Erlangen Metropolregion Nürnberg, SpVgg Greuther Fürth sowie die Sportveranstaltungen Norisring Nürnberg und Nürnberger Versicherungscup. Die Anwärter für die Auszeichnung „Spitzensport in der Metropolregion“ erfüllen folgende Kriterien: Sie erreichen regelmäßig mehr als 3.000 Zuschauer, werden in Deutschland und international wahrgenommen und spielen mindestens in der 2. Liga ihrer jeweiligen Sportart.


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International