German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
15.01.2016

FluchtHELFER - Ausstellung würdigt Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe der Metropolregion Nürnberg


Ohne das ausdauernde freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern wäre die Aufnahme von so vielen Flüchtlingen in unserem Land nicht zu bewältigen. Die neu konzipierte Wanderausstellung "FluchtHELFER" porträtiert - stellvertretend für viele Tausende - 15 Helferinnen und Helfer aus der Metropolregion Nürnberg. Jeder einzelne trägt dazu bei, dass die menschenwürdige Aufnahme und Integration von Flüchtlingen gelingt.

Vernissage am 26. Januar
Erstmals gezeigt wird die Ausstellung vom 26. Januar bis zum 19. Februar 2016 von 8 bis 18 Uhr im Rathaus Nürnberg, Hauptmarkt 18, 2. OG. Eingeladen wird zur Vernissage am Dienstag, 26. Januar um 17 Uhr, zur Eröffnung sprechen Reiner Prölß, Referent für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg und Landrat Armin Kroder (Nürnberger Land), Ratsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg.

Kooperation von 15 Lokalen Bündnissen für Familien
Die Ausstellung entstand in Kooperation von 15 Lokalen Bündnissen für Familien in der Metropolregion Nürnberg: In den Städten Ansbach, Amberg, Bamberg,  Bayreuth, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Schwabach und Weiden sowie den Landkreisen Ansbach, Erlangen-Höchstadt, Kitzingen, Nürnberger Land, Neustadt a. d. Waldnaab und Weißenburg-Gunzenhausen. Die Ausstellung wird in der Folge in vielen Städten und Landkreisen der Metropolregion Nürnberg Station machen.

Die Europäische Metropolregion Nürnberg und die Sparda-Bank unterstützen diese bisher einmalige Zusammenarbeit.

Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle
Dr. Christa Standecker
Telefon 0911/231-105 10
Fax: 0911/231-79 72
geschaeftsstelle@metropolregion.nuernberg.de
www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International