German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
04.10.2016

EXPO REAL 2016: Metropolregion Nürnberg präsentiert sich als "Platz für Entwickler"


„Platz für Entwickler“ auf der EXPO REAL (v. l.): Metropolregion-Geschäftsführerin Dr. Christa Standecker, Dieter Beck (Wirtschaftsförderung Stadt Erlangen), Dr. Michael Fraas (Geschäftsführer Forum Wirtschaft & Infrastruktur und Wirtschaftsreferent Stadt Nürnberg), Staatssekretär Florian Pronold (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit), Coburgs OB Norbert Tessmer, Frank Thyroff (wbg Nürnberg), Wirtschaftsvorsitzender Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst.

Die Metropolregion Nürnberg präsentiert sich auf der Internationalen Gewerbeimmobilienmesse EXPO REAL vom 4. bis 6. Oktober 2016 in München mit einem Gemeinschaftsstand als „Platz für Entwickler“. Gemeinsam mit 17 Partnern aus der Immobilienwirtschaft stellt die Metropolregion in Halle 1, dem Hot Spot der EXPO REAL, attraktive Standorte und Projekte der Region vor. Lebensqualität, Infrastruktur und Wirtschaftskraft - der Auftritt steht im Zeichen einer florierenden regionalen Immobilienszene.

Mit einem Talk eröffneten am 4. Oktober der Wirtschaftsvorsitzende der Metropolregion, Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst, der Oberbürgermeister der Stadt Coburg, Norbert Tessmer und Dr. Michael Fraas, Geschäftsführer des Forums Wirtschaft & Infrastruktur der Metropolregion und Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, den Gemeinschaftsstand. Moderiert wurde die Gesprächsrunde von Metropolregion-Geschäftsführerin Dr. Christa Standecker.

Anziehungskraft der Region wächst
Mit einer großen Mitmachkampagne unter dem Titel „Platz für…“ positioniert sich die Metropolregion Nürnberg zurzeit als attraktive Region für talentierte und engagierte Menschen aus aller Welt. Und es gebe handfeste Indizien, dass die Anziehungskraft der Region wachse, so der Wirtschaftsvorsitzende Prof. Wübbenhorst: „Mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts um 25 Prozent in den letzten zehn Jahren ist die Metropolregion Nürnberg der Wachstumschampion in Deutschland!“ Gleichzeitig habe sich die Arbeitslosigkeit mehr als halbiert - und das in einer Region, von der 96 Prozent der Bewohner sagten, sie lebten gerne dort!

Das hat natürlich direkte Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft. „Der Immobilienstandort Metropolregion Nürnberg ist in einer starken Phase“, so Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas. „Unsere Partner auf der EXPO REAL bieten hochinteressante Projekte, die durch die Vorteile der Metropolregion noch attraktiver werden. Die Metropolregion Nürnberg ist als ,Platz für Entwickler‘ ohne Frage spitze!“

Kreative wichtig fürs Investitionsklima
Der Coburger OB Norbert Tessmer wies auf die wichtige Rolle der Kreativen für das Investitionsklima einer Region hin. „Die Kultur- und Kreativwirtschaft hat seit 2009 ein beachtliches Wachstum von 13 Prozent erwirtschaftet. In vielen alten Industriestandorten ziehen die Kreativen ein – z. B. in den Alten Güterbahnhof in Coburg oder auf AEG in Nürnberg. Und für die Anziehungskraft einer Region gilt: Wo es viele kreative Köpfe gibt, zieht es weitere kreative Köpfe hin.“

Geschäftsführerin Dr. Standecker wies darauf hin, dass der Gemeinschaftsstand der Metropolregion nur durch das Engagement der privaten Unternehmer möglich sei. Dadurch könne die Metropolregion auf der EXPO REAL ihre ganze Wirtschaftskraft und Dynamik präsentieren. Die kann sich sehen lassen, in der Region wird aktuell kräftig investiert. Die Metropolregion hat in der Region die größten aktuellen Investitionen abgefragt – und ist bei über 1,9 Milliarden Euro gelandet. Einige Beispiele: Das Universitätsklinikum Erlangen errichtet für 176 Millionen Euro ein neues Chirurgisches Zentrum. Auf dem Universitäts-Campus in Bayreuth entsteht für 60 Millionen Euro ein neues Gebäude der Technologieallianz Oberfranken. Die NürnbergMesse baut für 70 Millionen Euro ihre neue Halle 3C. Und in Weiden entsteht für 90 Millionen Euro die Stadtgalerie – ein Einkaufszentrum mit Parkhaus.

Abwechslungsreiches Programm
Die Besucher erwartet am Stand ein abwechslungsreiches Programm. Die Highlights: „Lage, Lage,… - und sonst? Nachhaltige Lösungen für die Immobilienwirtschaft“ (Dienstag, 4. Oktober um 16 Uhr), „“Total digital!? Immobilienentwicklung 4.0“ (Mittwoch, 5. Oktober um 11 Uhr) sowie „Die Quadratur der Fläche? Strategien für Nutzungskonkurrenzen“ (Mittwoch, 5. Oktober um 12.30 Uhr). Auch in diesem Jahr findet am Mittwoch, 5. Oktober um 16 Uhr das beliebte Get-Together „Real Estate meets Bratwurst“ statt.

Neben den Städten Nürnberg, Fürth, Erlangen, Schwabach und Coburg sind in diesem Jahr auf dem Stand vertreten: aurelis Real Estate, bpd Immobilienentwicklung, GRR, KIB-Projekt, KochInvest, Mauss Bau, Schultheiss Wohnbau, Söksa Investments, Sontowski & Partner, Sparkasse Nürnberg und die wbg, außerdem die Logistikkooperation der Metropolregion Nürnberg.

Der Gemeinschaftsstand ist ein Projekt des Forums Wirtschaft & Infrastruktur der Europäischen Metropolregion Nürnberg und wird von der Wirtschaftsförderung Nürnberg organisiert.

Mehr Informationen unter www.exporeal.nuernberg.de

Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Forum Wirtschaft & Infrastruktur
Wirtschaftsförderung Nürnberg
Frau Gabriele Ziegler
Telefon 0911/231- 5790
Fax: 0911/231-79 72
Gabriele.ziegler@stadt.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International