German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Veranstaltungen >

Wanderausstellung "FluchtHELFER"

29.02.2016

Ohne das ausdauernde freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern wäre die Aufnahme von so vielen Flüchtlingen in unserem Land nicht zu bewältigen. Die neu konzipierte Wanderausstellung "FluchtHELFER" porträtiert - stellvertretend für viele Tausende - 15 Helferinnen und Helfer aus der Metropolregion Nürnberg. Jeder einzelne trägt dazu bei, dass die menschenwürdige Aufnahme und Integration von Flüchtlingen gelingt.

Erstmals gezeigt wurde die Ausstellung vom 26. Januar bis zum 19. Februar 2016 im Rathaus Nürnberg.

Die Ausstellung entstand in Kooperation der Lokalen Bündnisse für Familien aus 15 Städten und Landkreisen der Metropolregion Nürnberg. In folgenden Städten und Landkreisen wird die Ausstellung noch zu sehen sein:

10.-24. März  2016                   Bayreuth, Neues Rathaus, Luitpoldplatz 13

13.-27. April   2016                   Bamberg, Rathaus am Maxplatz

2.-18. Mai 2016                         Gunzenhausen, Foyer der Sparkasse, Marktplatz 43-45

16.-30. Juni    2016                   Landkreis Nürnberger Land

1.-12.Juli    2016                       Landreis Kitzingen

13.-26. Juli    2016                    Erlangen

24. September-9. Oktober        Schwabach

28. September-11.Oktober       Ansbach

Mehr Informationen unter www.nuernberg.de/internet/buendnis_fuer_familie.

 

 


Bildergalerie

  • Der Ratsvorsitzende der Metropolregion; Landrat Armin Kroder (l.) und Nürnbergs Sozialreferent Reiner Prölß eröffneten die Ausstellung.
  • Gjenifa und Nazlican engagieren sich in der Clearingstelle in Erlangen ehrenamtlich für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
  • Der Amberger 2. Bürgermeister Martin J. Preuß (l.) und Tobias Berz vom Amberger Bündnis für Familie.
  • Jürgen Kluth aus Fürth kreierte mit einem Kollegen ein Projekt; das Kochen und Deutschlernen auf vergnügliche Weise miteinander verbindet: SprachMenü - essen; reden;willkommen sein.
  • In Floss (Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab) ist es üblich; dass jede Flüchtlingsfamilie von einer eigenen Bezugsperson betreut wird. Rita Rosner hat schon viel für "ihre" Familie erreicht.
  • Seit 30 Jahren engagiert sich der ehemalige Weidener Gymnasiallehrer Veit Wagner im Arbeitskreis Asyl. Er ist vor allem zuständig für die Hausaufgabenhilfe und die Öffentlichkeitsarbeit.
  • Katharina und Stephan vom Förderkreis Goolkids aus Bamberg spielen mit jungen Flüchtlingen Basketball.

Zurück zur Übersicht
 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International