German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Veranstaltungen >

Metropolregionen gestalten die Mobilität von morgen

22.02.2018

Eine gemeinsame Fachveranstaltung des Initiativkreisesder Europäischen Metropolregionen in Deutschland(IKM) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- undRaumforschung (BBSR).

Die Mobilität der Zukunft nachhaltig zu gestalten ist die große verkehrspolitische Aufgabe unserer Zeit. Dies betrifft nicht nur die Städte, sondern insbesondere auch die Mobilität zwischen den Städten und ihrem Umland. Metropolregionen mit ihren städtischen Kernen, dem suburbanen Umland und ländlichen Gebieten kommt hierbei daher eine besondere Rolle zu.

Steigende Pendlerzahlen, begrenzte Flächen und belastete Straßen- und Schienennetze in den Ballungsräumen und auf der anderen Seite die Notwendigkeit, auch im ländlichen Raum die gute Anbindung wichtiger Infrastruktur nachhaltig zu gewährleisten: Herausforderungen in einem großen Spannungsfeld, die gemeinsamer Lösungen bedürfen.

Wie können Metropolregionen diese Entwicklung aktiv mitgestalten?
Welche Chancen bieten dabei die Digitalisierung, alternative Antriebsformen oder Multimodalität? Die Fachkonferenz zeigt anhand von aktuellen Mobilitätsprojekten
aus zwölf deutschen Metropolregionen verkehrspolitische Perspektiven auf.

Eine Fachveranstaltung des Initiativkreises der Europäischen Metropolregionen in Deutschland (IKM) und des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).
Aus der Metropolregion Nürnberger berichtet Markus Rützel von der Solid AG zur „Sektorkopplung von Mobilität und Energie in der Metropolregion Nürnberg am Beispiel des Ladeverbunds Franken+.

Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie in der angehängten Einladung
.

Die Anmeldung ist bis zum 14.2.2018 möglich direkt unter mrh.veranstaltungen.hamburg.de