German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News >

Von der Papier- zur Aktionskunst

24.04.2018

Die Jury des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg hat den Nürnberger Aktionskünstler Johannes Volkmann zum Künstler des Monats April 2018 gewählt.

Foto: Papiertheater

Viele kennen die Kunst Volkmanns durch sein 1995 in Nürnberg gegründetes Papiertheater, das über die Jahre zu einem Qualitätssiegel in der Metropolregion Nürnberg wurde. Aus der Interaktion zwischen groß auf einem Rahmen aufgespanntem Papierbogen, einer Schere und etwas Licht, lädt Volkmann das Publikum jedes Mal auf Neue zu einer Art Schau- und Hörreise ein. Objekttheater und szenische Erzählung verschmelzen mit Geräuschfahnen und fabulierlustigen Exkursen in bilderbuchartig aneinander gereihten Kurzgeschichten. Dabei ist Volkmann Darsteller, Autor und Intendant in einer Person. Seine Tätigkeit beschränkt sich allerdings schon lange nicht mehr allein auf die Materialien Papier, Holz und Farbe. Nicht immer allein, sondern auch mit anderen Künstlern und Künstlerinnen entwickelt er gemeinsame Projekte. Er reist mit seinen Programmen rund um die Welt und kehrt mit neuen Sinneseindrücken und Geschichten zurück.

Rund um den Globus zog es Volkmann mit seinem Projekt „Unbezahlbar“, das mittlerweile als Buch erschienen ist und von jedem Interessierten fortgeführt werden kann. Zwischen 2009 bis 2013 baute Volkmann weltweit Tische im öffentlichen Raum auf. Hier konnten Bürger Ihre Antworten auf die Frage „Was ist unbezahlbar?“ auf einem Papierteller notieren und wurden so zum Nachdenken angeregt.

Neben den vielen länderspezifischen Antworten gab es einen verbindenden gemeinsamen Nenner: "Kinder sind unbezahlbar – so auch ihr Wohlergehen". Um das Wohlergeben der Kinder in den Blick zu nehmen, entwickelte Volkmann „Die Konferenz der Kinder“, ein vierjähriges Projekt in dem Kinder und Jugendliche aus aller Welt zu Wort kommen sollten. Zentrale Fragen, die mittels Workshops und Theateraufführungen bearbeitet wurden, thematisierten die Ängste und Wünschen der Kinder sowie ihre Forderungen an die Gesellschaft.

Die Ergebnisse und Impulse der Konferenzen sollen vom 20. bis 30. September 2018 bei der „Gipfelkonferenz der Kinder“ in Nürnberg zusammengetragen werden. Unter dem Schlagwort „Zukunft jetzt!“ sind Ausstellungen und Kunst-Aktionen mit Musik- und Theaterelementen entlang der Straße der Menschenrechte geplant. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren können daran teilnehmen und mitgestalten.

Mit seinen sozial-engagierten Projekten betreibt Volkmann eine Art künstlerisch überformter Sozialarbeit. Denn er folgt der Frage: Wie kann man Menschen aus ihrem Alltag locken? Durch Überraschungen und Rätselhaftes, durch Bilder und Situationen, durch Installationen, die einen im Vorübergehen innehalten lassen. Diese Gabe uns mitzunehmen, beherrscht Volkmann auf brillante Weise. Die Jury des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg zeichnet Johannes Volkmann daher als Künstler des Monats April 2018 aus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.daspapiertheater.de

Mehr zur „Gipfelkonferenz der Kinder“ unter: bit.ly/2K2tJ7U


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International