German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News >

Original Regional: Was hat die Fledermaus mit dem Kirschsecco zu tun?

19.10.2017

Großer Gemeinschaftsstand der Metropolregion Nürnberg auf der Consumenta

Der Consumenta-Auftritt von Original Regional steht 2017 unter dem Motto „Jahr der Vielfalt“. Die Experten und Anbieter auf dem Gemeinschaftsstand in Halle 1 informieren die Besucher über die Regionalkampagne und über die vielfältigen, regional erzeugten Produkte sowie über ihren Beitrag zur biologischen Vielfalt und zum Erhalt unserer Kulturlandschaften. Original Regional ist diesmal mit über 50 Ausstellern aus 11 Regionalinitiativen vertreten. Die Neuheiten: das Vielfaltsmodul mit täglich wechselnden Anbietern, die sich erstmals auf der Consumenta präsentieren und die Speakers Corner „Platz für Genussmenschen“, in der Erzeuger ihre Produkte erklären und zur Verkostung anbieten.

Die Vielfalt der Natur – allein in unserem Ackerboden leben über 2000 Arten und sorgen dafür, dass er fruchtbar bleibt – sichert unsere Lebensgrundlage. Das ist den Menschen durchaus bewusst: In einer Umfrage des Umweltbundesamtes sahen 95 Prozent der Befragten den Verlust der biologischen Vielfalt als großes Problem. Und Kanzlerin Angela Merkel sagte 2010: „Die Frage der Erhaltung der biologischen Vielfalt hat dieselbe Dimension wie die Frage des Klimawandels.“

Die Hälfte der Tier- und Pflanzenarten sind gefährdet
Und dennoch steht es schlecht um die Biodiversität. Der Umweltbericht Bayern stellt fest: Über die Hälfte der erfassten Tier- und Pflanzenarten sind bedroht oder gefährdet. Die Roten Listen des Landesamtes für Umweltschutz werden immer länger – und rund 1000 Arten sind in Bayern bereits ausgestorben.

Alte heimische Sorten und Arten zu bewahren, ist ein wichtiger Auftrag von Original Regional   und bedeutend im Kampf gegen diesen Artenverlust.

Streuobstwiesen als wichtiger Lebensraum
Was also hat die Fledermaus mit dem Kirschsecco zu tun? Streuobstwiesen sind wichtige Lebensräume für die bedrohten Flattertiere – aus den Früchten der Streuobstwiesen wird wiederum der Kirschsecco hergestellt. Er leistet somit einen Beitrag zum Erhalt dieses Lebensraums.

Auch in der Lamm-Salami steckt ein Stück Naturschutz: Die Schafherden, die die Magerwiesen im Altmühltal oder auf der Frankenhöhe abweiden, sichern den Bestand von Pflanzen, die für den Erhalt seltener Schmetterlinge unerlässlich sind.

Für den Bestand unserer Landschaften
Original Regional-Produkte wie Fleisch vom Roten Höhenvieh, Karpfenspezialitäten aus dem Aurachtal oder alte regionale Gemüse- und Obstsorten sichern also nicht nur die kulinarische Vielfalt, sondern auch den Bestand unserer Landschaften.

Natürlich soll auch der Genuss nicht zu kurz kommen. Im Zentrum des Original Regional-Standes gibt es auch in diesem Jahr wieder den Marktplatz mit Sitzbänken und Brunnen, wo man sich ausruhen und mit regionalen Spezialitäten stärken kann. Der Heimat-Foodtruck, im letzten Jahr erstmals dabei – ist auch 2017 mit seinem „Schäufele-to-go“ wieder vor Ort.

Tag der Metropolregion am 3. November
Am 3. November lädt Original Regional ab 11 Uhr zum „Tag der Metropolregion“ an die Bühne vor der Halle 1. An diesem Tag stellt die Metropolregion Nürnberg vier neue Motive ihrer Mitmachkampagne „Platz für…“ vor – und die Botschafter der Kampagne erzählen live auf der Bühne ihre Geschichte. In einer Talkrunde mit Vertretern der Regionalinitiativen gibt’s dann weitere interessante Einblicke in das Thema Vielfalt in der Metropolregion Nürnberg.

 

Eine Aufstellung der am Gemeinschaftsstand beteiligte Aussteller finden Sie hier.

 

Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle
Dr. Christa Standecker
Theresienstraße 9, 90403 Nürnberg
Tel.  0911 – 231 10 5 11
Fax. 0911 – 231 79 72
geschaeftsstelle@metropolregion.nuernberg.de
www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International