German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News >

EXPO REAL 2019: Metropolregion Nürnberg präsentiert sich als attraktiver „Platz für Projekte, Partner und Potenziale“

07.10.2019

Gemeinschaftsstand der Metropolregion Nürnberg auf der EXPO REAL 2019. Foto: Axel Eisele

Vom 7. bis 9. Oktober präsentiert sich die Metropolregion Nürnberg mit einem Gemeinschaftsstand auf der EXPO Real in München. Auf der Leitmesse der Immobilienbranche stellen 16 Kommunen und Unternehmen ihre Projekte in und aus der Metropolregion Nürnberg vor. Unter dem Motto „Platz für Projekte, Partner und Potenziale“ zeigen die Aussteller, was die Anziehungskraft der Region ausmacht.

Was macht die Metropolregion zum attraktiven Standort? Diese Frage stand beim Eröffnungs-Talk am 7. Oktober am Gemeinschaftsstand im Mittelpunkt. Es diskutierten der Ratsvorsitzende der Metropolregion Nürnberg, Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke, der Geschäftsführer des Forums für Wirtschaft und Infrastruktur der Metropolregion und Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg Dr. Michael Fraas. Moderiert wurde die Gesprächsrunde von Metropolregion-Geschäftsführerin Dr. Christa Standecker.

Die Wirtschaft in Metropolregion wächst – stärker als an vielen anderen Standorten Deutschlands, das versicherte der Ratsvorsitzende der Metropolregion Nürnberg, Andreas Starke: „Unsere aktuellen Zahlen des BIP der Metropolregion Nürnberg sagen: 3,5 Millionen Einwohner erwirtschaften ein Bruttoinlandsprodukt von 143 Milliarden Euro! Das ist ein Zuwachs um 21,8 Prozent innerhalb von fünf Jahren.“ Ob bei Forschung und Entwicklung, bei Produktionsstandorten oder bei der Infrastruktur, entlang der gesamten Wertschöpfungskette bestehe eine hohe Investitionsbereitschaft. Das aktuelle Investitionsvolumen in den Landkreisen und kreisfreien Städten liege im Moment bei über 2,6 Milliarden. Starke nannte Beispiele für aktuelle Investitionen: Am Standort Amberg baut Siemens für rund 10 Millionen ein Digitales Besucherzentrum für Industrie 4.0-Anwendungen. Im Landkreis Kitzingen erschließt PUMA ein neues Zentrallager in Geiselwind für rund 200 Millionen Euro. „Diese und weitere Investitionen sorgen dafür, dass die Metropolregion Nürnberg ein attraktiver ‚Platz für Projekte, Partner und Potenziale‘ bleibt“, so Starke weiter.

Dr. Michael Fraas, Geschäftsführer des Forums für Wirtschaft und Infrastruktur der Metropol-region Nürnberg und Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg betont: „Als Immobilienstandort setzt sich die Metropolregion Nürnberg aus sehr unterschiedlichen Teilräumen zusammen - das schafft kreative Unruhe und bietet ausgezeichnete Chancen! Die wirtschaftliche Stärke der Metropolregion ist eine ausgezeichnete Basis für Investitionen und macht die Region zudem attraktiv für Fachkräfte. Unter den 150.000 Unternehmen finden sich sowohl Großunternehmen als auch zahlreiche hoch innovative kleine und mittlere Unternehmen, darunter viele international agierende ‚Hidden Champions‘.“ Einen weiteren kräftigen Innovationsschub für die Metropolregion als Automobil- und Energietechnik-Standort erwartet Dr. Fraas von dem neuen Zentrum Wasserstoff.Bayern, das vor kurzem in Nürnberg gegründet worden ist und die Kompetenzen von Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus der Metropolregion bündelt: „Mit dem neuen Zentrum Wasserstoff.Bayern hat die Metropolregion die Chance, zu einem technischen Pionier und Treiber der Mobilitäts- und Energiewende zu werden.“

Weiterhin punktet die Metropolregion im Wettbewerb um Fachkräfte mit dem Faktor Lebensqualität. Der kulinarische Reichtum wird derzeit unter anderem über die Regionalkampagne „Original Regional“ sichtbar gemacht. Die Kampagne informiert über die Qualität regional erzeugter und traditionell hergestellter Lebensmittel. Zum Abschluss des Eröffnungstalks wurde der Gemeinschaftsstand mit einem „Original Regional“-Büffet eröffnet.

Neben den Städten Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach sind in diesem Jahr am Stand vertreten: Alitus Capital Partners GmbH, aurelis Real Estate, bpd Immobilien-entwicklung, GRR Group, KIB Gruppe, MAUSS Unternehmensgruppe, P&P Acquisition & Sales GmbH, Pegasus Capital Partners GmbH, Schultheiß Projektentwicklung AG, Sontowski & Partner, Sparkasse Nürnberg und die wbg Nürnberg.

Der Gemeinschaftsstand der Metropolregion Nürnberg wird von der NürnbergMesse veranstaltet und vom Forum Wirtschaft und Infrastruktur der Metropolregion Nürnberg und der Wirtschaftsförderung Nürnberg fachlich begleitet.

Alle Informationen zum Gemeinschaftsstand der Metropolregion finden Sie unter:
www.exporeal.nuernberg.de