German
EN
Sie befinden sich hier: Startseite > Leben & Arbeiten > Platz für... > Aufsteiger

Vom Praktikanten zum Verkaufsleiter

Platz für Aufsteiger – Mit einem Schulpraktikum hat Faruk Hajra steile Karriere bei OBI Franken begonnen. Mittlerweile verantwortet der Weißenburger den Gartenbereich des größten OBI Marktes der Region in der Leyher Straße in Nürnberg. Warum OBI Franken für ihn der perfekte Arbeitgeber ist und er sich keinen Ort vorstellen kann, an dem er lieber leben würde als in der Metropolregion Nürnberg.

Ursprünglich wollte Faruk Hajra KFZ-Mechaniker werden. Deshalb absolvierte er als Schüler ein Praktikum in einer KFZ-Werkstatt. „Dort gefiel mir es mir aber überhaupt nicht“, erzählt Hajra. Doch Faruk Hajra hatte Glück im Unglück: Weil ein Klassenkamerad erkrankte, konnte er dessen Praktikumsstelle bei OBI in Weißenburg antreten. „Ich hatte mich vorher nicht wirklich mit dem Einzelhandel beschäftigt. Aber das Praktikum hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich im darauffolgenden Sommer gleich nochmal ein Praktikum bei OBI absolviert habe“, erzählt Hajra. Und weil die Chemie stimmte, wurde ihm daraufhin ein Ausbildungsvertrag angeboten. 

Eine große Herausforderung

Was folgte, ist eine beispielhafte Karriere im Einzelhandel: Nach der erfolgreichen Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel absolvierte Hajra ein duales Studium zum Handelsfachwirt und wurde zum Leiter der Maschinen-Abteilung befördert. Danach wurde er über den Schritt vom Assistent der Marktleitung zum stellvertretenden Markleiter in Weißenburg. 2015 bekam Hajra dann das Angebot, die Gartenabteilung des größten OBI Marktes der Region in der Leyher Straße in Nürnberg zu übernehmen. Eine große Herausforderung, denn allein in der Gartenabteilung dieses Marktes sind mehr Mitarbeiter beschäftigt als im gesamten Markt in Weißenburg. „Ein wenig Angst vor der neuen Aufgabe hatte ich da schon“, erzählt Hajra. „In Weißenburg hatte ich vor allem Erfahrungen im Baumarkt-Bereich gesammelt. Das Gartencenter war etwas komplett Neues für mich.“


Die größte Herausforderung war es dann, Führungsverantwortung zu übernehmen, das neue Team kennenzulernen und sich auf jeden Mitarbeiter individuell einzustellen, erzählt Hajra. „Bis ich wusste, wie jeder einzelne Mitarbeiter tickt, das hat ein bisschen gedauert.“ Aber auch über seine neuen Produkte hat der 29-Jährige einiges dazugelernt. „Bevor ich die Gartenabteilung als Verkaufsleiter übernommen habe, dachte ich, Bonsai sei eine Pflanzenart. Jetzt weiß ich, dass es sich dabei um eine Kunstform handelt. Auch zu Hause kümmere ich mich jetzt um alle Zimmerpflanzen, das habe ich vorher nie gemacht“, erzählt Hajra.

Faruk Hajra
  • geboren im Kosovo
  • lebt in Weißenburg 
  • Verkaufsleiter Garten, OBI Leyer Straße Nürnberg

Eine Produktgruppe, die für Faruk Hajra eine besondere Rolle spielt, sind die Pflanzen der Dachmarke „Original Regional“. Die Regionalkampagne der Metropolregion Nürnberg fördert die Vielfalt regionaler Spezialitäten und Produkte. 

„Für OBI Franken ist ,Original Regional’-Ware sehr wichtig." 

Durch die kurzen Wege können wir zum Beispiel Produkte dann bestellen und anliefern lassen, wenn wir sie am Nötigsten brauchen”, sagt Hajra. Aber nicht nur für den Markt haben die ,Original Regional´-Pflanzen viele Vorteile: OBI Kunden profitieren durch die kurzen Wege von frischer Ware und schonen durch den Kauf regionaler Qualitätsprodukte gleichzeitig die Umwelt.

Eine neue Heimat gefunden

Wenn er sich nicht um seine Aufgaben im Gartencenter kümmern muss, genießt Faruk Hajra in seiner Freizeit die Möglichkeiten der Metropolregion Nürnberg. „Ich bin ein sehr aktiver Mensch und bin gerne draußen in der Natur. Hier hat die Metropolregion wirklich viel bieten.“ Überhaupt hat Faruk Hajra, der ursprünglich aus dem Kosovo stammt und mit zwei Jahren mit seiner Familie nach Deutschland gekommen ist, zur Metropolregion Nürnberg ein besonderes Verhältnis: „Meine Familie hat hier sofort ein zweites Zuhause gefunden. Die Menschen hier waren sehr aufgeschlossen und hilfsbereit. Für mich gibt es keinen Ort in Deutschland, an dem ich lieber wohnen würde als in der Metropolregion Nürnberg“, sagt Hajra. 

Auch weil er sich bei seinem Arbeitgeber OBI Franken bestens aufgehoben fühlt. „Für mich ist OBI Franken mit seinen 15 Märkten der perfekte Arbeitgeber. Denn OBI Franken bietet viele Aufstiegsmöglichkeiten und tut viel für den eigenen Nachwuchs“, sagt Hajra. 

Sieht sich der Weißenburger als Karrieremensch? „Ich bin kein verbissener Karrieretyp. Aber ich habe mir immer kleine Ziele gesetzt und bin Schritt für Schritt meinen Weg gegangen.“ Und wohin dieser führen kann, weiß Faruk Hajra auch schon. „Mein größter Traum wäre es natürlich, einmal Marktleiter zu sein.“ 

Weitere Storys

Das könnte Sie auch interessieren:

OBI Franken

Über 40 Jahre sind mittlerweile ins Land gegangen, seit 1972 der erste fränkische OBI Markt im Einkaufszentrum in Nürnberg-Langwasser eröffnet wurde. Heute hat sich das Unternehmen als unbestrittener Marktführer unter den fränkischen Bau- und Heimwerkermärkten etabliert. 
Neben dem klassischen Baumarktsortiment zeichnet sich OBI in Franken vor allem durch die erstklassigen Gartencenter aus, die mit einer großen Auswahl an Pflanzen und allem erdenklichen Zubehör ein wahres Paradies für Gartenfreunde sind.

https://www.obi-franken.de mehr
Original Regional

Die Regionalkampagne Original Regional ist ein Zusammenschluss aus 28 Regionalinitiativen, in denen rund 1.500 Direktvermarkter und Erzeuger aus der Metropolregion Nürnberg organisiert sind.

http://original-regional.metropolregionnuernberg.de/startseite.html mehr
Alle Sport-Highlights auf unserer SmartMAP

Nutzen Sie unsere interaktive Karte um Sport-Highlights in Ihrer Nähe zu finden.

www.metropolregionnuernberg.de/nc/startseite/smartmap/sport-highlights.html mehr
Karriere-Portal:

In der Metropolregion Nürnberg einen Job zu finden, ist für kreative Köpfe und kompetente Fachkräfte einfach. Etliche Betriebe sind hier in ihrem Bereich Weltspitze.

http://www.metropolregionnuernberg.de/leben-arbeiten/karriere/karriere-portal.html mehr
 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International