Zum Hauptinhalt springen
Pressearchiv 2019

Faire Metropolregion bewirbt sich für den Oscar des Fairen Handels

Als starkes Netzwerk ist die Metropolregion Nürnberg im Rennen für die bundesweite Auszeichnung Fairtrade Awards

„And the Oscar goes to…“ – Deutschlands größte Auszeichnung für herausragende Akteure im fairen Handel geht in die siebte Runde. Am 25. März 2020 verleiht TransFair die Fairtrade Awards an Unternehmen, Organisationen und Zivilgesellschaft. Erstmals bewirbt sich die Faire Metropolregion Nürnberg als starkes und aktives Netzwerk.

Als 1. Europäische Metropolregion wurde die Metropolregion Nürnberg 2017 als Fairtrade Region ausgezeichnet. Seit vielen Jahren engagieren sich in Weltläden, Vereinen und kirchlichen Organisationen Ehrenamtliche und Mitarbeitende für den Fairen Handel in der Region. Seit der Auszeichnung 2017 hat sich die Anzahl der Fairtrade Städte, Gemeinden und Landkreise in der Region verdoppelt, von 32 auf 64. Die Anzahl der Schulen und Hochschulen hat sich fast verdreifacht, von 27 Schulen auf 78 und von 3 Hochschulen auf 6. Das Wachstum ist sehr dynamisch. Gestärkt durch dieses hohe Engagement und die vorhandenen Erfahrungswerte haben 43 BürgermeisterInnen und LandrätInnen aus der Metropolregion Nürnberg 2019 den "Pakt zur nachhaltigen Beschaffung" unterzeichnet. Damit haben sie sich für 2020 das Ziel gesetzt, öko-faire Produkte im Wert von 8 Millionen Euro in ihren Kommunen zu beschaffen. Dieses starke politische Zeichen ist deutschlandweit bisher einmalig.

Die Faire Metropolregion bewirbt sich in zwei Kategorien um den Fairtrade Award – im Publikumsvoting und durch die Beurteilung einer Fachjury. Das Publikumsvoting läuft noch bis 15. Januar um 12 Uhr. Bis dahin heißt es: Daumen drücken, teilen und fleißig Werbung machen, damit der Oscar des Fairen Handels in die Metropolregion Nürnberg geht.

Die Abstimmung ist online möglich unter: www.fairtrade-deutschland.de/awards-publikumspreis/Faire-Metropolregion-Nuernberg

Zurück