Zum Hauptinhalt springen
News

Consumenta findet vom 24. Oktober bis 1. November in der Messe Nürnberg statt

Die Consumenta in der Messe Nürnberg findet in einem außergewöhnlichen Jahr 2020 statt. Die Veranstalter zeigen sich verantwortungsbewusst und kreativ mit einem Consumenta-Programm, das gewohnte und neue Konzepte vereint.

Der private Nürnberger Messeveranstalter AFAG Messen und Ausstellungen und die NürnbergMesse haben am Dienstag, 1. September in Nürnberg gemeinsam den Restart für die Messebranche eingeläutet. Die erste Veranstaltung am Standort Nürnberg wird für die AFAG vom 24. Oktober bis 1. November die Consumenta sein. Das diesjährige Messekonzept passt sich den Anforderungen der aktuellen Situation an.

Die Consumenta in einem außergewöhnlichen Jahr

„Die Consumenta 2020 sieht ein wenig anders aus, aber sie bleibt dennoch die Consumenta und gibt einen wichtigen Impuls für Wirtschaft und Unternehmen aus der Region“, so Henning und Thilo Könicke, Geschäftsführer des Consumenta-Veranstalters AFAG. „Die Schutzmaßnahmen sind in diesem Jahr unerlässlich und gehören im Moment zum öffentlichen Leben dazu. Dadurch sind diese Maßnahmen bereits bekannt, gelebt und akzeptiert.“ Für ein sicheres Messeerlebnis für Aussteller und Besucher gelten Abstandsgebot und Maskenpflicht. Bei Beratungsgesprächen an den Ständen oder bei gastronomischen Angeboten dürfen die Masken abgenommen werden. Bei Krankheit sollte der Messebesuch ausfallen.

Restart nach dem Stillstand im Messeland Deutschland

Messen sind wichtige Plattformen, um die Wirtschaft nach einer herausfordernden Zeit wieder anzukurbeln. Auf Messen ist eine Kontaktnachverfolgung einfach umsetzbar und Abstands- und Hygieneregeln können zu jeder Zeit eingehalten werden. Messen werden mit ihren eigenen Konzepten und Regelungen von Großveranstaltungen abgegrenzt und dürfen bereits seit 1. September wieder stattfinden. Das Rahmenkonzept für die Consumenta setzt die Vorgaben um, die von der Bayerischen Staatsregierung formuliert wurden.

Peter Ottmann, Geschäftsführer der NürnbergMesse ist 1. stellvertretender Vorsitzender des AUMA und hat in dieser Funktion die gesamte Messebranche im Blick: „Der Neustart in diesem Herbst umfasst alle Messetypen: Internationale Messen ebenso wie regionale, reale Messen ebenso wie hybride und rein digitale. Gerade Regionalmessen haben gute Chancen, schnell wieder Fuß zu fassen. Denn sie bieten für Aussteller und Besucher kurze Anreisen, ein gewohntes und sicheres Umfeld – und attraktive Produkte. Das wird sich positiv auf die Akzeptanz bei allen Beteiligten auswirken. In diesem Sinne wünschen wir der Consumenta im Messezentrum Nürnberg viel Erfolg.“

„Die Consumenta 2020 ist bereit für ein Wiedersehen!“

Die Planungen für die Consumenta 2020 waren in diesem Jahr deutlich intensiver, so Projektleiter Maik Heißer: „Wir erleben eine neue Situation, mit der man verantwortungsbewusst und kreativ umgehen muss. Wir möchten neue Wege gehen und gewohnte Konzepte überprüfen, um die Chancen aus der Krise nicht zu verpassen. Die Consumenta hat für viele Aussteller in diesem Jahr eine besondere Bedeutung.“ 

Die Consumenta findet vom 24. Oktober bis 1. November 2020 in der Messe Nürnberg statt und bietet in 9 Hallen ein abwechslungsreiches Programm rund um die Themen Bauen, Wohnen, Haushalt, Mode und regionalen Genuss. Die Consumenta startet mit einem starken ersten Wochenende: Zusätzlich zum GINmarket findet die „eat & style“ (beide am 24. und 25. Oktober) statt. Aber auch die beliebten und etablierten tierischen Messen begleiten Bayerns große Publikumsmesse 2020 wieder: Faszination Pferd (27. Oktober bis 1. November) und Heimtier Messe (30. Oktober bis 1. November) laufen parallel zur Consumenta.

Zurück