German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Presse Basics

Presse Basics

Basistexte für Ihre Pressearbeit.

Diesen Beitrag zum Download als PDF finden Sie hier

Heimat für Kreative

lautet der Titel, unter dem sich die Europäische Metropolregion Nürnberg weltweit als Marke profilieren wird. Rankings und Studien verschiedenster Provenienz zeigen, dass die Region zu den stillen Stars in Europa gehört. Ihre geographische Lagegunst im erweiterten Europa stärkt ihre traditionelle Gateway-Funktion nach Mittel- und Osteuropa. Als Knotenpunkt im europäischen Hochgeschwindigkeits- und Fernstraßennetz, durch den internationalen Airport Nürnberg, ein multimodales Güterverkehrszentrum an der transkontinentalen Wasserstraße Rhein-Main-Donau-Kanal und die Messe Nürnberg bietet sie beste Voraussetzungen. Die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Region sichern 20 Hochschulen, 3 Kunstakademien und 35 Forschungs- und Anwenderzentren sowie ein zukunftsträchtiger Mix aus Global Playern und kleinen und mittelständischen Globalisierern. Als leistungsfähige Cluster sind anerkannt: Transport und Logistik, Information und Kommunikation, Energie, Leistungselektronik und Umwelt, Neue Materialien, Automatisierungstechnik, Innovative Dienstleistungen. Mit "Medical Valley" beherbergt die Metropolregion den deutschen Spitzencluster für Medizintechnik.

Grundlagen für eine hohe Lebensqualität ist eine ausgeprägte Polyzentralität. Eine gute verkehrliche Mobilität, moderate Lebenshaltungskosten, ausgezeichnete Umweltqualität und hervorragende Freizeitangebote in unmittelbarer Umgebung machen die Region attraktiv.

Räumliche Abgrenzung und Struktur der Metropolregion

Die räumliche Abgrenzung ergibt sich aus den freiwilligen Beschlüssen von Landkreisen und Städten, in der Metropolregion Nürnberg mitzuarbeiten. Der Ballungsraum Nürnberg-Fürth-Erlangen-Schwabach bildet das verkehrliche und wirtschaftliche Zentrum der Metropolregion Nürnberg. Ebenso prägend sind die starken Knoten der wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Leistungskraft der Landkreis und Städte im übrigen Raum der Metropolregion. Seit 1. Oktober 2013 gehört auch die thüringische Stadt Sonneberg zur Metropolregion Nürnberg.

Akteure und regionale Kooperation

In der Charta der Metropolregion (Mai 2005) sind die wichtigsten Spielregeln der Zusammenarbeit niedergelegt: Freiwilligkeit, Offenheit und Dynamik, gleiche Augenhöhe, Subsidiarität, Konsensprinzip. Ohne staatlichen Zwang konstituierte sich der Rat der Metropolregion mit 45 Oberbürgermeistern, Bürgermeistern und Landräten (Juli 2005) als demokratischem Herzstück der metropolitanen Governance. Im Steuerungskreis der EMN bereiten seither Unternehmer, Wissenschaftler, Politiker und Kulturmanager strategische Entscheidungen und Projekte für den Rat vor. In sieben Fachforen „Wirtschaft und Infrastruktur“, „Verkehr und Planung“, „Wissenschaft“, „Kultur“ und „Sport“, „Tourismus“ und „Marketing“ bringen rund 400 Akteure aus der gesamten Region ihre Kompetenz ein. Im Förderverein "Wirtschaft für die Europäische Metropolregin Nürnberg" engagieren sich mehr als 150 Unternehmen und die Wirtschaftskammern der Region.

 

 

 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International