German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
02.10.2013

Thüringische Stadt Sonneberg ist neues Mitglied der Metropolregion Nürnberg


Jetzt Teil der Metropolregion Nürnberg: Sonneberg, hier mit dem Neuen Rathaus.

Der Rat der Metropolregion Nürnberg hat die thüringische Stadt Sonneberg als „assoziiertes Mitglied" aufgenommen. Damit wächst die Metropolregion erstmals über die Grenzen des Freistaats Bayern hinaus.

Vertreter der nur wenige Kilometer von der bayerischen Grenze gelegenen Kommune (rund 22.000 Einwohner) waren seit eineinhalb Jahren als Gäste bei den Ratssitzungen der Metropolregion geladen. Auch bei der gestrigen Sitzung in Hof, bei der einstimmig die Aufnahme der Stadt beschlossen wurde, war Sonnebergs Bürgermeisterin Sibylle Abel anwesend.

Die Mitgliedschaft ist eine Konsequenz aus den starken Verflechtungen zwischen der südthüringischen Kommune und der Metropolregion. Die Pendlerströme sind stark zum oberfränkischen Arbeitsmarkt orientiert, die Stadt Sonneberg ist über die Bahnlinie Sonneberg-Nürnberg direkt verbunden. Es gibt täglich 33 direkte Verbindungen, die Fahrzeit zwischen beiden Städten beträgt rund zwei Stunden. Zum Vergleich: Eine direkte Bahnverbindung von Sonneberg zur thüringischen Landeshauptstadt Erfurt besteht nicht.

Auch in den Bereichen Bildung, Kultur und medizinische Versorgung ist eine starke Orientierung nach Oberfranken gegeben. So sind z. B. die kommunalen Kliniken der Landkreise Coburg, Lichtenfels und Sonneberg in der REGIOMED-Kliniken GmbH zusammengeschlossen.

Im Landesentwicklungsplan (LEP) Thüringen werden Stadt und Landkreis als Teil des metropolitanen Wirtschaftsraumes der Metropolregion Nürnberg beschrieben. Der Beitritt zur Metropolregion und die Mitarbeit in den thematischen Foren sei die logische Konsequenz aus der bestehenden siedlungs- und wirtschaftsgeografischen Verflechtung, heißt es dort weiter.

Dass Sonneberg „assoziiertes" Mitglied ist, hat folgenden Hintergrund: Bisher sind nur Landkreise und darüber die kreisangehörigen Kommunen sowie kreisfreie Städte Mit-glied der Metropolregion Nürnberg. Beides trifft auf Sonneberg nicht zu. Sonneberg ist zwar die größte kreisangehörige Kommune des Landkreises Sonneberg. Der hat aber (bisher) keinen Aufnahmeantrag gestellt.

Die „assoziierte" Mitgliedschaft Sonnebergs bedeutet, dass die Kommune den vollen Beitrag zur Metropolregion Nürnberg zahlt (zehn Cent pro Einwohner) und dass sie volles Stimmrecht im Rat der Metropolregion hat. Vertreter Sonnebergs können auch in den Fachforen, Netzwerken und Projekten der Metropolregion Nürnberg mitarbeiten.

Zur Metropolregion Nürnberg gehören somit ganz Oberfranken, ganz Mittelfranken, Teile Unterfrankens, die nördliche Oberpfalz und die thüringische Kommune Sonneberg.

Alle Infos über die Stadt Sonneberg finden Sie hier



Ansprechpartnerin:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle
Dr. Christa Standecker
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
Tel: 0911/ 231-10511
geschaeftsstelle@metropolregion.nuernberg.de

www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International