German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
29.07.2015

Rat der Metropolregion Nürnberg fördert Leitprojekte der Fachforen mit insgesamt 312.000 Euro


Der Rat der Metropolregion Nürnberg hat auf seiner Sitzung am 28. Juli 2015 in Hof beschlossen, acht Leitprojekte der Fachforen im Jahr 2016 mit insgesamt 321.000 Euro zu fördern.

• Mit 100.000 Euro fördert die Metropolregion die Entwicklung eines Kommunikationskonzeptes und einer mehrjährigen, crossmedialen Imagekampagne.

• Am Messeauftritt auf der internationalen Gewerbe-Immobilien-Messe Expo Real in München beteiligt sich die Metropolregion Nürnberg mit 50.000 Euro.

• Das Projekt „Innovationsmanagement für die Metropolregion Nürnberg“ erhält 35.000 Euro. Es dient dazu, branchenübergreifende Innovationsförderungs-Maßnahmen der Kompetenzinitiativen im Leitbild „Wachstum und Beschäftigung“ WaBe zu unterstützen.

• Die Metropolregion Nürnberg möchte Modellregion für die Energiewende werden. Eine Vorstudie, die Alleinstellungsmerkmale der Metropolregion auf diesem Gebiet herausarbeiten soll, wird mit 10.000 Euro gefördert.

• Der Wissenschaftstag, die größte Einzelveranstaltung der Metropolregion, der 2016 in Bayreuth stattfindet, erhält 30.000 Euro.

• Der Bericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in der Metropolregion lieferte 2010 erstmals wichtige Daten für eine wirtschaftliche Förderpolitik. Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, ist eine Fortschreibung des Berichts notwendig. Der Rat der Metropolregion fördert das mit 20.000 Euro.

• Auf der Basis des Kultur- und Kreativwirtschafts-Berichts veranstalten die Foren Wirtschaft & Infrastruktur sowie Kultur jährlich ein Symposium, das eine Teilbranche des Kulturbetriebs behandelt. Das 6. Symposium zur Kultur- und Kreativwirtschaft beschäftigt sich 2016  mit dem Kunstmarkt. Der Rat der Metropolregion fördert das mit 10.000 Euro.

• Die „Allianz gegen Rechtsextremismus“ ist ein Zusammenschluss von 140 Kommunen und 151 Organisationen mit dem Ziel, gegen rechtsextremistische Ideologien vorzugehen und den Widerstand gegen rechtsextreme Aktivitäten zu stärken. Die Metropolregion Nürnberg unterstützt das mit 10.000 Euro.

Darüber hinaus erhält jedes Forum sowie der Lenkungskreis Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung ein Grundbudget von jeweils 7000 Euro.

Auf der Ratssitzung wurde darüber hinaus der neue fachliche Sprecher des Forums Wissenschaft vorgestellt: Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert, Präsident der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Ruppert folgt Prof. Karl-Dieter Grüske nach, dem ehemaligen Präsidenten der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.


Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle
Dr. Christa Standecker
Telefon 0911/231-105 10
Fax: 0911/231-79 72
eschaeftsstelle@metropolregion.nuernberg.de
www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International