German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
26.10.2006

Rat der Metropolregion beschließt Projekte für 2006/2007


Landkreis Neustadt an der Waldnaab und Stadt Weiden werden neu in die Metropolregion Nürnberg aufgenommen

I. Die Arbeit der fünf Fachforen der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) zeitigt bereits ein gutes halbes Jahr nach ihrer Konstituierung konkrete Projekte. In der 5.Ratssitzung der Metropolregion am 17.Oktober 2006 im Landratsamt Bamberg wurden elf Projekte beschlossen. Außerdem wurden der Landkreis Neustadt an der Waldnaab und die Stadt Weiden als Neumitglieder der Metropolregion Nürnberg aufgenommen.

So wird der geplante Auftritt der Metropolregion auf der MIPIM 2007 in Cannes
unterstützt.„Alle Metropolregionen aus Deutschland sind auf dieser Immobilienmesse vertreten. Es ist wichtig, dass unsere Metropolregion sich dort als Teil der europäischen Spitze präsentiert. Die bewilligte Unterstützung ist ein positives Signal für weitere Sponsoren aus der Wirtschaft, die den weitaus größten Teil dieses Auftritts finanziell schultern müssen“, so Erlangens Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis, der als politischer Sprecher des Forums Wirtschaft und Infrastruktur für das Projekt warb.

Das Forum Tourismus trug mit der „Metropolcard“ ein besonders ambitioniertes
Projekt vor. Bürgerinnen und Bürger der Metropolregion sollen künftig mit dem
öffentlichen Personennahverkehr die Region und seine Attraktionen (Museen,
Erlebnisparks u.a.) kostengünstig erkunden können. Andreas Bubmann,
Geschäftsführer des Forums Tourismus, setzt dabei ganz auf den innerregionalen Tourismus. „Zum einen ist der bundesweite Trend zu Kurzurlauben in die nähere Umgebung zu beobachten. Gleichzeitig haben wir über den gesamten Raum der Metropolregion hervorragende Freizeit- und Kulturangebote. Voraussetzung für die Metropolcard ist eine breite Allianz aus VGN, Unternehmen sowie der Politik.“ Projektverantwortlicher ist Olaf Seifert, fachlicher Sprecher des Forums und Geschäftsführer des Tourismusverbandes Franken.

Die gemeinsame Vergabe und Bewerbung von bislang einzeln vergebenen
Wissenschaftspreisen (Fürther Ludwig-Erhard Preis/Ökonomie, Dr. Fritz Erler Medizin Preis, Leibniz Preis Altdorf/Natur- und Geisteswissenschaft) unter dem Dach der Metropolregion wurde ebenso befürwortet, wie die Durchführung eines Wissenschaftstages und die Unterstützung für die Erarbeitung eines
Entwicklungsleitbildes der EMN.

Das Forum Kultur und Sport wird eine Rad-Kultur-Tour der Metropolregion entwickeln und Werbemaßnahmen im Zusammenhang mit den Kultur-Highlights der Region realisieren.

Im Forum Verkehr und Planung ist es gelungen, eine wichtige Tagung nach Nürnberg zu holen. So soll im Januar 2007 mit den EU-Projektleitern der Paneuropäischen Korridore (PAN) IV und V über die Realisierung der Transeuropäischen Netze TEN 22 und TEN 18 beraten werden. TEN 22 ist die Schienenverbindung von Nürnberg nach Konstanza (Schwarzes Meer). TEN 18 ist die Binnenwasserstraße Rhein/Maas – Main/Donau, die von Rotterdam über Nürnberg, Wien, Budapest und Bukarest ebenfalls bis zum Schwarzen Meer führt. „Wir müssen die Gateway-Funktion Nürnbergs nach Südost-Europa weiter stärken. Dazu wird die EMN gemeinsam mit europäischen Partnern ein fachlich orientiertes Lobbying gegenüber EU, Bund und Land aufbauen. Erste Kontakte mit den Oberbürgermeistern von Bukarest, Prag und Brasov/Kronstadt
wurden bereits aufgenommen. Der Beitritt der Metropolregion zur Donauhanse – eines Netzwerkes der Anliegerstädte und –regionen – ist bereits auf den Weg gebracht“, so Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Ratsvorsitzender der EMN.

Der Rat unterstützt die elf beschlossenen Projekte mit einem Zuschuss von 112.000 €. Allen Projekten gemeinsam ist die Tatsache, dass die finanzielle Unterstützung durch den Rat nur eine Anschubfinanzierung bzw. ein Zuschuss sein kann. Erst durch die Einwerbung weiterer Finanzmittel über Sponsoring und Förderanträge sowie die Einbringung weiterer personeller und finanzieller Ressourcen durch die Städte und Landkreise können die Projekte umgesetzt werden.

Jörg Hahn, Geschäftsführer des Forums Marketing, stellte die eben frei geschaltete Website der Metropolregion vor sowie weitere Marketing-Projekte, wie z.B. eine in Kürze anlaufende Anzeigenserie.


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International