German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
21.03.2013

Metropolregion Nürnberg präsentiert sich als Festivalregion


Broschüre informiert über Kulturevents in Franken und der Oberpfalz

Nürnberg – Das Forum Kultur der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) hat heute eine neue Broschüre präsentiert, welche anschaulich die Metropolregion als „Festivalregion“ vorstellt. „Der Blick auf die Festivals, den die Schrift öffnet, verweist auf die zentralen Begriffe aus dem Logo der EMN: Kommen und Staunen“, eröffnete Erlangens Kulturreferent Dieter Rossmeissl als Geschäftsführer des Forums Kultur die Präsentation.

Das Heft bietet auf 60 Seiten einen Einblick in die Dichte und Vielfalt der Festivals rund um Musik, Theater, Literatur oder Film, der die Kultur der Metropolregion auszeichnet und ihr damit einen Spitzenplatz unter den europäischen Metropolregionen sichert. Rossmeissl verwies vor allem darauf, dass dies keineswegs das gesamte Festivalspektrum darstelle: „Eine vom Forum Kultur eingesetzte Jury hat rund 30 Festivals aus einem Spektrum von über 200 Vorschlägen ausgewählt, die besonders deutlich die thematische Vielfalt, die qualitative Exzellenz und die geographische Verteilung von Festivals in unserer Region zeigen.“

Ermöglicht wurde die Broschüre durch die finanzielle Unterstützung der BayernLB, deren Chef für das Unternehmenskundengeschäft Martin Meesmann die Präsentation gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Forums Kultur vornahm.

„Als jahrzehntelang in Nordbayern vertretene Bank sowie als Mitglied des Fördervereins Wirtschaft für die Metropolregion e.V. unterstützt die BayernLB gern die Herausgabe dieser kostenlos erhältlichen Broschüre“, erklärte Meesmann das Engagement seiner Bank.

„Die Metropolregion Nürnberg kann sich gemessen an der großen Zahl an Veranstaltungen und der thematischen Vielfalt jedem internationalen Vergleich stellen“, sagte Dr. Dieter Rossmeissl, Geschäftsführer des Forums Kultur der Metropolregion Nürnberg und Kulturreferent der Stadt Erlangen heute bei der Präsentation der Broschüre in der BayernLB-Niederlassung in Nürnberg. „Mit der Festivalbroschüre geben wir erstmals einen Überblick über das spannende kulturelle Leben in weiten Teilen Frankens und der Oberpfalz. Festivals sind ein Magnet für Menschen und damit nicht nur ein anregendes und unterhaltsames Ereignis, sondern auch ein bedeutender Standortfaktor.“

Die Festivalbroschüre liegt in den Städten und Touristenbüros der Metropolregion sowie bei den Festivalveranstaltern aus. Außerdem lässt sich das Heft im Internet unter der Adresse www.metropolregion-nuernberg.de als PDF-Datei herunterladen. Es enthält Steckbriefe von mehr als 30 Veranstaltungen in der Metropolregion, zu der 22 Landkreise und elf kreisfreie Städte in Franken und der Oberpfalz zählen. Unter den aufgezählten Events finden sich zum Beispiel das Internationale Klezmer Festival in Fürth, „Rock im Park“ in Nürnberg, das Sambafestival in Coburg oder die Internationalen Hofer Filmtage. Zusätzlich sind Namen und Links von 40 weiteren Festivals aufgeführt. Aus Platzgründen sind in der Broschüre nur mehrtägige, international ausgerichtete Veranstaltungen berücksichtigt. Die Auswahl hatte eine Fachjury getroffen.

„Die Metropolregion Nürnberg ist nicht nur ein vielseitiger Wirtschaftsstandort, sondern auch ein spannender Lebensraum mit einem sehr hochwertigen kulturellem Angebot“, sagte Martin Meesmann, der das Unternehmenskundengeschäft der BayernLB in der Niederlassung Nürnberg leitet. „Wir wollen mit un

serer Unterstützung für die Festivalbroschüre zeigen, wie attraktiv diese Region ist. Wir sind in Franken und der Oberpfalz fest verwurzelt - auch im Verbund mit den Sparkassen in der Region. Mit unserem Handeln wollen wir hier Wohlstand und Wachstum verantwortungsbewusst fördern.“

Die Metropolregion ist traditionell ein wichtiger Markt für die BayernLB. Schon die Bayerische Gemeindebank als eines der Vorgängerinstitute war in Nürnberg vertreten. Heute betreut die BayernLB von dort aus rund ein Drittel ihrer mittelständischen Unternehmenskunden. In der Niederlassung angesiedelt ist außerdem das Kompetenzzentrum für internationales Geschäft, das Unternehmen in ganz Deutschland mit Dienstleistungen für Im- und Exportgeschäfte versorgt. Darüber hinaus ist der Sorten- und Edelmetallhandel der BayernLB in Nürnberg vertreten, der insbesondere die Sparkassen mit Fremdwährungen, Reiseschecks sowie Münzen und Barren aus Gold und Silber versorgt. Die BayernLB beschäftigt in Nürnberg derzeit rund 125 Mitarbeiter.


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International