German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
28.07.2009

Metropolregion Nürnberg am 06. Oktober 2009 bei den OPEN DAYS der Städte und Regionen in Brüssel in der Bayerischen Vertretung


Mit einem ambitionierten Programm wird sich die Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) am 6. Oktober 2009 bei den OPEN DAYS in Brüssel präsentieren. Gemeinsam mit ihren Partnern Glasgow, Wien, Göteborg und Den Haag veranstaltet die Metropolregion zwei Workshops zu den Themen „Energieeffizienz“ und „Transeuropäische Verkehrsnetze“ und eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion, in der es um die EU-Strukturpolitik nach 2013 gehen wird. Veranstaltungsort ist die Bayerische Vertretung in Brüssel, die zum ersten Mal ihre Pforten für die Metropolregion öffnet.

Die drei genannten Veranstaltungen sind Teil eines mehrtägigen Gesamtprogramms der OPEN DAYS mit 124 Seminaren, Workshops und Ausstellungen, die in den Vertretungen der Städte und Regionen stattfinden, verteilt über das Europaviertel Brüssels. Unter dem Motto „Globale Herausforderungen – Europäische Antworten“ werden ca. 7.000 Gäste erwartet. Veranstalter sind der Ausschuss der Regionen, das EU-Parlament und die EU-Kommission.

„Urban-rural alliances - METREX plus“ nennt sich die Partnerschaft unter Vorsitz der Metropolregion Nürnberg und seiner weiteren vier europäischen Partner. Darin kommt das verbindende Thema „Stadt-Land-Partnerschaften“ zum Ausdruck, das sich durch alle Workshops zieht. Nicht Stadt und Land gegeneinander, sondern miteinander können eine nachhaltige Entwicklung in den Regionen sicher stellen, so die Grundüberzeugung der Akteure.

Im vormittäglichen Workshop „Energie“ stehen Projekte und Kompetenzen im Bereich erneuerbarer Energien und die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden im Mittelpunkt. Aus der Metropolregion präsentieren die ENERGIEregion Nürnberg, die Energiemodellregion Bayreuth und das Netzwerk Erneuerbare Energien Westmittelfranken Projekte vor, außerdem das Architekturbüro Schulze-Darup aus Nürnberg. Als europäische Partner sind die Städte Göteborg und Den Haag dabei.

Der Workshop zum Thema „Transeuropäische Verkehrsnetze“ will auf die laufende Neubewertung der Transeuropäischen Verkehrspolitik Einfluss nehmen. Dabei kommt der Metropolregion Nürnberg durch ihre geozentrale Lage im erweiterten Europa, an drei als vorrangig bewerteten Verkehrsachsen, eine besondere Bedeutung als Gateway-Region zu. Um Projekte zur Stärkung der Kooperation von Güterverkehrszentren geht es entlang der Schienenverbindung Berlin-Nürnberg-Palermo (TEN 1). Entwicklungspotenziale für den Donauraum werden vor allem entlang der europäischen Schienen- und Wasserwege (TEN-T 22, TEN-T 18) nach Südosteuropa gesehen.

Für die Podiumsdiskussion zum Thema Stadt-Land-Partnerschaft hat die bayerische Europaministerin Emilia Müller ihr Kommen zugesagt. Mit EU-Generaldirektor Dirk Ahner, dem Ratsvorsitzenden der EMN und Oberbürgermeister Nürnbergs, Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeisterin Dr. Birgit Seelbinder, Präsidentin der Euregio Egrensis und Claudio Tolomelli, als METREX-Vertreter wird es um die Neuausrichtung der Strukturpolitik nach 2013 gehen und die Rolle, die europäische Metropolregionen, verstanden als Stadt-Land-Partnerschaften, spielen können.

Unterstützt wird die Veranstaltung durch Oberfranken Offensiv, die NürnbergMesse, den Bezirk Mittelfranken und das Europabüro der bayerischen Kommunen.


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International