German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
13.10.2006

Metropolregion in Brüssel


Metropolregion Nürnberg erstmals bei den Open Days in Brüssel

Vom 9. bis zum 12. Oktober fanden in Brüssel die “Open Days – Europäische Woche der Regionen und Städte“ statt. Erstmalig war die Metropolregion Nürnberg bei dieser alljährlich größten Veranstaltung zur Regionalpolitik der EU mit dabei. Eine mehrköpfige Delegation aus der Metropolregion mit Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly und Landrätin Dr. Gabriele Pauli präsentierten in einem Workshop sowie mit einem Stand am extra eingerichteten „Investor´s Café“ der Open Days die neue Metropolregion. Die Open Days umrahmten die Sitzungen des Ausschusses der Regionen, die vom 10. bis 12.10. stattfanden. Der Ausschuss der Regionen ist eine politische Versammlung, die die Interessen der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften bei der Konzipierung neuer EU-Vorschriften vertritt. Dr. Ulrich Maly ist Vertreter des deutschen Städtetages im Ausschuss der Regionen. In den Sitzungen wurden kommunalpolitisch relevante Themen, wie z.B. rechtliche Fragen zu öffentlich-privaten Partnerschaften behandelt. Bei den Open Days trafen sich drei Tage lang rund 3000 Entscheidungsträger und Akteure aus Politik, Wirtschaft und dem Finanzbereich sowie Vertreter europäischer Einrichtungen, um die aktuellen Themen der europäischen Regionalpolitik sowie beispielhafte Projekte aus den Regionen und neue Förderprogramme zu diskutieren. 130 Regionen und Städte aus ganz Europa und 110 Workshops weist die stolze Bilanz der Open Days für 2006 aus. Dieses Jahr stand die Veranstaltung unter dem Motto „In
die europäischen Regionen und Städte investieren". In einem gut besuchten Workshop referierte die Geschäftsführerin der Metropolregion Nürnberg, Christa Standecker gemeinsam mit den Referenten aus Glasgow, Athen, Rhein-Neckar und Rhein-Main zum Thema „Lebensqualität und Wettbewerbsfähigkeit“.
Dabei gehört die Lebensqualität zu den Kernkompetenzen der hiesigen
Metropolregion. Ein reiches kulturelles Erbe, die polyzentrale Struktur der Region und eine starke Wirtschafts- und Innovationskraft sind dafür Garanten.
Für Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, Ratsvorsitzender der Metropolregion Nürnberg ist klar: „Wir haben eine hohe Lebensqualität und müssen sie nicht erst durch Projekte verbessern. Ob Sie an die Wagner-Festspiele in Bayreuth, unsere Weltkulturerbestätten mit der Würzburger Residenz, dem Limes im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen oder die Bamberger Altstadt denken – sie sind Beispiele für die weltweite Ausstrahlung unserer Region. Deshalb ist die Kommunikation der Lebensqualität als Teil der internationalen Marke Metropolregion Nürnberg eine wichtige Aufgabe. Europa ist eine zentrale Plattform für unsere Metropolregion und die Woche der Städte und Regionen
eine gute Gelegenheit, um Flagge zu zeigen, neue Kontakte zu knüpfen und Projekte zu entwickeln. Landrätin Dr. Pauli ist sich sicher: „Die Zukunft der ländlichen Räume liegt in der engen Zusammenarbeit in der Metropolregion. Erst mit der Metropolregion Nürnberg macht auch für unsere Landkreise ein Auftritt in Brüssel Sinn.“ Standbetreuung und -organisation übernahm der Marketingverein der Metropolregion in Person von Gabriele Engel. Auch für die nächsten Open Days im kommenden Jahr ist eine Teilnahme geplant, vielleicht sogar mit einer Veranstaltung in der Bayerischen Landesvertretung.


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International