German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
04.08.2009

Metropolregion im Grünen – Projekt zur engeren Zusammenarbeit der Naturparke in der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) startet im August


Heute gab der Landrat des Landkreises Wunsiedel, Dr. Karl Döhler, gemeinsam mit dem Ratsvorsitzenden der Metropolregion und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Dr. Ulrich Maly, den Startschuss für das Projekt „Metropolregion im Grünen“. Unterstützt wurden sie vom Falkner Michl Schwarz mit einem Wanderfalken aus dem Greifvogelpark Katharinenberg Wunsiedel und dem Bergmann Karl Fürbringer aus dem historischen Bergwerk in Arzberg im Fichtelgebirge.

Das Fichtelgebirge ist einer von 10 Naturparken in der Metropolregion Nürnberg. Insgesamt sind 48 % ihrer Fläche Naturparkgebiet, eine Tatsache, die zum Namensgeber für das Projekt „Metropolregion im Grünen“ wurde. Mit diesem Projekt will die Metropolregion die Kooperation und Vernetzung ihrer Naturparke vorantreiben. Dadurch sollen deren Angebote und Qualitäten für die Bevölkerung in der Metropolregion sichtbarer werden. Die Anziehungskraft der Naturparke soll durch gemeinsame Projekte gestärkt werden.

Die Metropolregion Nürnberg erhält 20.000,- € Fördermittel für eine Laufzeit von Juli 2009 bis Juni 2010 aus dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Mitstreiter im Projekt sind die Vorsitzenden und Geschäftsführer aus zehn Naturparks. Dieses Modellprojekt der Bundesraumordnung (MORO) steht unter dem Leitgedanken, durch großräumige Stadt-Land-Partnerschaften zusätzliche Wachstumspotenziale für alle beteiligten Teilräume zu erschließen.

Die Vorteile einer engeren Zusammenarbeit und einer Vernetzung der Naturparke liegen auf der Hand: „Wir hoffen, dass damit mehr Bürgerinnen und Bürger die Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten in diesen grünen Oasen der Metropolregion wahrnehmen und für Ausflüge und Urlaube aller Art nutzen werden. Mit einer Stärkung des Binnentourismus sichern wir zudem Einkommen und Arbeitsplätze in der Region“, so der Sprecher des Projekts, der Landrat des Landkreises Wunsiedel im Fichtelgebirge, Dr. Karl Döhler. „Gemeinsame Auftritte in Form einer Broschüre, eines Web-Auftritts oder eine Wanderausstellung könnten am Ende der Projektlaufzeit weitere, abgestimmte Aktivitäten in Gang setzen“, so der Landrat weiter.

„Die Metropolregion besticht durch die Vielfalt ihrer Landschaften. Außer Meer und Hochgebirge gibt es eigentlich alles: Mittelgebirge und Bergwälder, sanfte Hügellandschaften und Flusstäler bis zu Seen- und Teichlandschaften. Ihre landschaftliche Vielfalt und die rasche Erreichbarkeit dieser Orte machen den Charme unserer Region aus. Diesen Schatz wollen wir heben“, so beschreibt der Ratsvorsitzende der Metropolregion Nürnberg und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Dr. Ulrich Maly, das neu gestartete Projekt.

„In unseren Naturparken bieten wir ein breites Naturerlebnis an: Vom Greifvogelpark zum Kräutererlebnis, von historischen Stätten bis zum Bauerngarten. Diese sehr umfangreichen Angebote möchten wir besser nutzen und weiter ausbauen“, ergänzt Falkner Michl Schwarz aus dem Fichtelgebirge, der mit seinem Greifvogel in Nürnberg für die Aktivitäten wirbt.

Weiterhin kann das Projekt den Anstoß für eine stärker koordinierte Zusammenarbeit der Regionalplanung in der Metropolregion geben. So sind auch die Vorsitzenden bzw. Geschäftsstellenleiter und Regionsbeauftragten der Planungsverbände Oberfranken-Ost, Oberfranken-West, Oberpfalz-Nord, Regensburg, Industrieregion Mittelfranken und Westmittelfranken an dem Projekt beteiligt.

Naturparke folgen dem Grundkonzept der nachhaltigen Regionalentwicklung: die Integration von Schutz und Nutzung im Konsens mit den Menschen. Sie sind Bindeglieder unterschiedlicher Nutzungsansprüche, von Erholung über Ökologie und Ökonomie, mit besonderer Betonung der Landwirtschaft als Nutzer und Pfleger der Landschaft. Der Erhalt der Artenvielfalt, Angebote natur- und landschaftsbezogener Erholung und Umweltbildung sind untrennbar mit der Naturparkarbeit verbunden. Auf den Lehrpfaden mit unterschiedlichsten Themenschwerpunkten, bei kundig geführten Wanderungen oder bei Ausflügen zu den zahlreichen Natur wundern, Naturdenkmälern und schönen Dörfern lassen sich die vielfältigen Kulturlandschaften in der Region entdecken.

Bildanlagen:

Karte "Naturparke in der EMN"


Foto 01: Bergmann Karl Fürbringer, historisches Bergwerk „Kleiner Johannes“ in Arzberg; Falkner Michl Schwarz, Falknerei Greifvogelpark Katharinenberg Wunsiedel. Quelle: Ralf Schedlbauer, Stadt Nürnberg


Foto 02: Projektvorstellung „Metropolregion im Grünen“; von links: Landrat Dr. Karl Döhler, Landkreis Wunsiedel; Bergmann Karl Fürbringer und Falkner Michl Schwarz aus dem Fichtelgebirge und Dr. Ulrich Maly, Ratsvorsitzender der Europäischen Metropolregion Nürnberg. Quelle: Ralf Schedlbauer, Stadt Nürnberg

Sprecher des Projekts:
Landrat Dr. Karl Döhler
Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge
Jean-Paul-Str. 9
95632 Wunsiedel

Telefon (0 92 32) 80 – 2 22
Telefax (0 92 32) 80 – 2 23
E-Mail derlandrat@landkreis-wunsiedel.de
Website www.landkreis-wunsiedel.de


Ansprechpartner:
Dr. Patricia Schläger-Zirlik
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle
MORO-Projektmanagement


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International