German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
12.02.2014

Jonathan Nott ist der "Künstler des Monats Februar" 2014 der Metropolregion Nürnberg


Das Forum Kultur der Metropolregion Nürnberg hat den Chefdirigenten der Bamberger Symphoniker, Jonathan Nott, zum „Künstler des Monats Februar" 2014 der Metropolregion Nürnberg gekürt.

Seit dem Jahr 2000 prägt Jonathan Nott maßgeblich die Musikkultur in der Metropolregion. Über fünfhundert Konzerte der Bayerischen Staatsphilharmonie hat er bereits geleitet und damit die Stadt Bamberg und „ihr“ Orchester weltweit bekannt gemacht. Mit Schubert- und Mahler-Gesamtaufnahmen hat Jonathan Nott Maßstäbe gesetzt, umjubelte Wagner-Interpretationen geschaffen und gleichzeitig die Moderne und die zeitgenössische Musik zu ihrem Recht kommen lassen.

Der begeisterte und begeisternde Vollblutmusiker steht für nachhaltige Orchestererziehung ebenso wie für die Inspiration der großen Musikmomente. So ist es kein Wunder, dass der Meisterdirigent auch ein begehrter Partner für andere Orchester weltweit ist. Mit der Spielzeit 2014/15 beginnt er zusätzlich eine Tätigkeit als musikalischer Leiter des Tokyo Symphony Orchestra, und die Junge Deutsche Philharmonie hat ihn im Jahr ihres vierzigjährigen Jubiläums zum neuen ersten Dirigenten gewählt.

Dass Jonathan Nott bei allem Kosmopolitismus in der Region inzwischen tief verwurzelt und mit dem Orchester innig verwachsen ist, zeigt die Verlängerung seines Vertrages bis einschließlich 2016.

Mehr Informationen über die Bamberger Symphoniker und ihren Chefdirigenten finden Sie hier


Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Forum Kultur
Geschäftsführer
Dr. Dieter Rossmeissl
Referent für Kultur, Jugend und Freizeit
Gebbertstraße 1, 91052 Erlangen
Fon: +49(0)91 31 / 86 – 10 21
Fax: +49(0)91 31 / 86 – 10 22
dieter.rossmeissl@stadt.erlangen.de
kultur@metropolregion.nuernberg.de

www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International