German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
18.09.2014

Generationenmanagement - Zukunftscoaches der Metropolregion Nürnberg arbeiten Hand in Hand mit AOK und Rentenversicherung


Die Zukunftscoaches mit weiteren Teilnehmenden des Erfahrungsaustausches „Generationenmanagement und Wissenstransfer“ in Roth. Foto: Metropolregion Nürnberg

Wir werden immer älter und müssen immer länger arbeiten – wie sollte mein Arbeitsplatz aussehen, damit ich das bis 67 durchhalte? Um die Unternehmen der Region für diese Frage zu sensibilisieren, haben die Zukunftscoaches der Metropolregion bei einem Runden Tisch in Roth eine Zusammenarbeit mit der Krankenkasse AOK Bayern und der Deutschen Rentenversicherung vereinbart.

In den letzten zehn Jahren ist in Deutschland der Anteil der 55- bis 60-Jährigen unter den Erwerbstätigen stark angestiegen. Die Zahl der Älteren im Arbeitsleben wird bis 2018 auf mehr als zwölf Millionen Menschen anwachsen. In Bayern sind aktuell 40,4 Prozent der Beschäftigten in diesem Alter, wobei in Nordbayern der Anteil tendenziell stärker anwächst als in Südbayern.

Die Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund) hat mit dem Modellprojekt GeniAL (Generationenmanagement im Arbeitsleben) bereits von 2009 bis 2011 besonders kleine und mittlere Unternehmen hinsichtlich der Auswirkungen des demografischen Wandels unterstützt. Das Projekt zielte darauf ab, die gesetzliche Verlängerung der Lebensarbeitszeit („Rente mit 67“) zu begleiten.

Die Zukunftscoaches sehen in dem Projekt GeniAL eine hervorragende Grundlage, das Thema Generationenmanagement den Unternehmen in ihrer Region nahe zu bringen. „Die Idee, verschiedene Kräfte und Kompetenzen zu bündeln, um auf regionaler Ebene eine Struktur zu schaffen, welche Beratungs- und Hilfeangebote vermittelt und weiterentwickelt, ist – gerade aus Sicht der DRV Nordbayern – sehr zu begrüßen“, so Stefan Rettner von der DRV Nordbayern. „Wir freuen uns über das Angebot, die Arbeit am Projekt Zukunftscoaches unterstützen zu dürfen.“

Auch für die AOK Bayern ist das Thema Demografischer Wandel von Relevanz. Werner Winter, Fachbereichsleiter Betriebliches Gesundheitsmanagement der AOK Bayern: „Das Durchschnittsalter der Beschäftigten in Bayern wird weiter steigen. Die Rahmenbedingungen der Arbeitswelt sind deshalb so zu gestalten und eigenverantwortliches sowie gesundheitsbewusstes Handeln so zu fördern, dass Menschen gesund, motiviert und qualifiziert bis zum Rentenalter arbeiten können. In Zeiten von globalem Wettbewerb und einem tiefgreifenden Wandel der Arbeitswelt sind engagierte, gesunde und kompetente Beschäftigte das wichtigste Gut jedes erfolgreichen Unternehmens. Mit ihren Vernetzungsangeboten leisten die Zukunftscoaches der Metropolregion einen wichtigen Beitrag bei der Verbreitung erfolgreicher Strategien zur Bewältigung des demografischen Wandels.“ Um möglichst viele Unternehmen in der Region zu erreichen, werden die AOK Bayern und die Zukunftscoaches eine gemeinsame Veranstaltung für Firmen zum Thema „Fit für die Zukunft“ organisieren.

Im Netzwerk Zukunftscoaches, bestehend aus den zwei zentralen Zukunftscoaches in der Geschäftsstelle der Metropolregion und den in 16 Landkreisen und Städten angesiedelten Vor-Ort-Coaches, wurden seit 2012 rund 224 Projekte mit über 12.000 Teilnehmern initiiert. In 220 Veranstaltungen wurden über 70.000 Personen erreicht.

Ansprechpartnerin:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle
Dr. Christa Standecker
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
Tel: 0911/ 231-10511
geschaeftsstelle@metropolregion.nuernberg.de
www.metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International