German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
10.07.2014

Forum Wirtschaft & Infrastruktur der Metropolregion Nürnberg für Nordanbindung des Nürnberger Flughafens


Das Forum Wirtschaft und Infrastruktur der Europäischen Metropolregion Nürnberg hat sich auf seiner Sitzung vom 4. Juli 2014 mit großer Mehrheit für die Autobahnanbindung des Nürnberger Flughafens (sog. Nordanbindung) ausgesprochen, wie sie im Planfeststellungsbeschluss der Regierung von Mittelfranken vom 15. Februar 2012 vorgesehen ist. Das Forum hat den Rat der Metropolregion gebeten, sich auf seiner nächsten Sitzung  zur Autobahn-Anbindung des Nürnberger Flughafens zu positionieren.

Das Forum Wirtschaft und Infrastruktur reagiert damit auf den Nürnberger Stadtrat, der sich am 25. Juni 2014 mehrheitlich gegen die Nordanbindung ausgesprochen hatte.

Die Mitglieder des Forums sind mit großer Mehrheit der Überzeugung: Der Nürnberger Flughafen ist der Flughafen für die gesamte Metropolregion. Er ist für die Wirtschaft der gesamten Region von essentieller Bedeutung.

Das im letzten Jahr vorgelegte Entwicklungskonzept für den Flughafen Nürnberg, das von der Stadt Nürnberg, dem Freistaat Bayern und den Wirtschaftskammern der Metropolregion gemeinsam beauftragt und finanziert wurde, empfiehlt mit Priorität die Realisierung der Nordanbindung. Das Forum sieht eine deutlich verbesserte Anbindung des Flughafens an die BAB 3 als Voraussetzung für einen höheren Marktanteil des Flughafens im Wettbewerb mit anderen Flughäfen.

Auch wenn am Nürnberger Flughafen bei den Passagieren die Zahl der sog. Umsteiger infolge des Abschmelzens des Air Berlin-Drehkreuzes in den letzten Jahren zurückgegangen ist, so ist die Zahl der sog. Lokalpassagiere (die auf dem Landweg zum Flughafen kommen um dort abzufliegen und umgekehrt) seit 2005 stets über 3 Millionen. Im Jahr 2014 wird die Zahl der Lokalpassagiere dank neuer Flugverbindungen wieder zunehmen. Diese positive Entwicklung bei den Passagierzahlen und bei den angebotenen Flugverbindungen muss verstärkt werden.

Die Autobahn-Anbindung des Flughafens ist ein Vorhaben des Bundes und würde zu 100 Prozent vom Bund finanziert werden. Ein derart über Nürnbergs Stadtgrenzen hinaus bedeutsames Projekts darf nicht gefährdet werden. Daher muss sich auch die Metropolregion zur Autobahn-Anbindung positionieren.

Selbstverständlich darf mit dem Bau der Nordanbindung - wie der Planfeststellungsbeschluss vorsieht - erst begonnen werden, wenn die Verunreinigung des Bodens mit Perfluorierten Tensiden (PFT) gelöst ist. Im Rahmen eines in Regie des Freistaats Bayern durchgeführten Pilotversuchs sind bereits erste technisch mögliche Verfahren bestätigt worden.

Es liegt nun auch am Rat der Europäischen Metropolregion Nürnberg, sich für die Zukunft des Nürnberger Flughafens und dessen Anbindung an die BAB 3 entsprechend dem Planfeststellungsbeschluss einzusetzen.

 

 
Ansprechpartner:
Europäische Metropolregion Nürnberg
Geschäftsstelle Forum Wirtschaft und Infrastruktur
Axel Eisele
c/o Wirtschaftsförderung Nürnberg
Theresienstraße 9 
90403 Nürnberg
Tel.: +49 (0) 911/ 23 1 – 68 47
Fax.: +49 (0) 911/ 23 1 – 27 62
wirtschaft@metropolregion.de
www.metropolregion.nuernberg.de

 

 


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International
 
 
</