German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
23.04.2009

Energieagenturen in der Metropolregion Nürnberg arbeiten Hand in Hand.


Die zwei zentralen kommunalen Akteure für neutrale Energieberatung und Energiedienstleistungen in der Metropolregion Nürnberg, die EnergieAgentur Oberfranken GmbH und die ENERGIEregion GmbH werden in Zukunft eng kooperieren. "Denn wir wollen die vorhandenen Energiekompetenzen in der Metropolregion Nürnberg effektiv bündeln", kündigten Kulmbachs Landrat Klaus-Peter Söllner und Nürnbergs berufsmäßiger Stadtrat Dr. Roland Fleck nach Abschluss einer Kooperationsvereinbarung an. Beide Kommunalpolitiker tragen seit Jahren in der energiepolitischen Landschaft besondere Verantwortung als Vorsitzender der EnergieAgentur Oberfranken (Söllner) bzw. als Vorstandsvorsitzender der Kompetenzinitiative ENERGIEregion (Fleck).

Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Roland Fleck unterstrich die Bedeutung der neuen Kooperation in technologiepolitischer Hinsicht. Demnach führe diese in der Metropolregion Nürnberg zu mehr Schlagkraft zur Erhöhung von Energieeffizienz und zum Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energienträger. Landrat Söllner stellte die Vorteile der Kooperation aus regionalpolitischer Sicht dar. Man müsse die neue Kooperation nicht nur als eine Chance für die Energiekompetenz, sondern auch als eine Chance für die fruchtbare Zusammenarbeit von städtischem und ländlichem Raum in der Metropolregion Nürnberg begreifen.

"Damit sind zwei wichtige Akteure im Kompetenzfeld Energie auf einem viel versprechenden Weg", fasst der Ratsvorsitzende der Metropolregion Nürnberg und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, Dr. Ulrich Maly, die Situation prägnant zusammen. "Wir brauchen ein Netz mit starken Knoten. Ich hoffe, dieses Vorbild findet in der Metropolregion weitere Nachahmer."

Die Kooperationsbemühungen zwischen der ENERGIEregion GmbH aus Nürnberg und der EnergieAgentur Oberfranken werden seit 2008 auch als Teilprojekt im Rahmen von MORO (Modellprojekt der Bundesraumordnung) betrieben. Das aus Bundesmitteln geförderte MORO-Projekt soll modellhaft aufzeigen, wie durch Stadt-Land-Partnerschaften in der Metropolregion Mehrwert entsteht.

Die ENERGIEregion GmbH und EnergieAgentur Oberfranken bieten im Raum Nürnberg bzw. in Oberfranken energiebezogene Beratungsleistungen für Unternehmen, Bürger und Kommunen an. Ziel ist die Steigerung der Energieeffizienz und der Ausbau des Einsatzes erneuerbarer Energien. Beide Einrichtungen werden mit öffentlichen Mitteln teilfinanziert um eine unabhängige und neutrale Beratungsleitung zu gewährleisten.

Bei der EnergieAgentur Oberfranken wird die Kooperation äußerst positiv bewertet. "Die beiden EnergieAgenturen haben Stärken in unterschiedlichen Bereichen. Während wir in Oberfranken im kommunalen Energiemanagement sehr aktiv sind, bringen die Nürnberger große Kompetenzen in der Erstellung von Klimabilanzen ein. Wir können unseren Erfolg steigern, wenn wir uns großräumiger aufstellen und gemeinsam Spezialwissen vorhalten", so Landrat Klaus Peter Söllner, der gleichzeitig als Clustersprecher "Energie" im MORO-Projekt (Modellvorhaben der Raumordnung) fungiert. Dabei bleibe, so der Landrat weiter, ein großer Vorteil für den Kunden bei dieser Form der Kooperation erhalten: Die produktneutrale und objektive Beratung durch Ansprechpartner vor Ort.

Zukünftig wird man nun Informationen austauschen und bei der Abwicklung von energetischen Studien, Gutachten und Veranstaltungen zusammenarbeiten. Zudem will man sich regelmäßig an einem "Energietisch" zusammensetzen, um neue Aktivitäten gemeinsam zu entwickeln.

"Die Absicht, zukünftig Hand in Hand zu gehen, haben wir darüber hinaus in einem Kooperationsvertrag formal niedergelegt", informierte Gerd Schmiedehausen, Geschäftsführer der Kompetenzinitiative ENERGIEregion, auch die Mitglieder der ENERGIEregion Nürnberg e. V. anlässlich der diesjährigen Mitgliederversammlung am 21. April 2009.


von links: Erich Maurer, ENERGIEregion GmbH; Gerd Schmiedehausen, Geschäftsführer ENERGIEregion Nürnberg e. V.; Wolfgang Böhm, Geschäftsführer Energieagentur Oberfranken e. V. und Landrat Klaus Peter Söllner, Landkreis Kulmbach

Bildrechte: Landratsamt Kulmbach

Kontakt:
EnergieRegion Nürnberg e. V.
Gerd Schmiedehausen
Geschäftsführer
Landgrabenstr. 94
90443 Nürnberg

Telefon +49 (0) 9 11 / 2 52 96 24
Telefax +49 (0) 9 11 / 2 52 96 35
E-Mail gerd.schmiedehausen@energieregion.de
Web http://www.energieregion.de

Energieagentur Oberfranken e. V.
Wolfgang Böhm
Geschäftsführer
Kressenstein 19
95326 Kulmbach

Telefon +49 (0) 92 21 / 82 39 11
Telefax +49 (0) 92 21 / 82 39-29
E-Mail boehm@energieagentur-oberfranken.de
Web www.energieagentur-oberfranken.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
<