German
EN
   
Sie befinden sich hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen >
19.11.2014

4. Symposium zur Kultur- und Kreativwirtschaft der Metropolregion Nürnberg - der Buchmarkt im Wandel


Im Nürnberger Rathaus fand am Donnerstag, 19. November 2014, das 4. Symposium zur Kultur- und Kreativwirtschaft der Europäischen Metropolregion Nürnberg statt. Über 110 Akteurinnen und Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft diskutieren und tauschten sich über die Perspektiven des Buchmarkts angesichts erheblicher Veränderungsprozesse und der digitalen Revolution aus. Ziel des Symposiums ist es unter anderem, die regionale Buchbranche für diese Herausforderungen fit zu machen, damit die Akteurinnen und Akteure sich im Markt behaupten können.

Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg und Geschäftsführer des Forums Wirtschaft und Infrastruktur der Metropolregion, unterstreicht die Bedeutung des Buchmarkts in der Metropolregion: „In der Europäischen Metropolregion Nürnberg sind im Buchmarkt 2600 Menschen tätig – davon sind 2100 sozialversicherungspflichtig in knapp 500 Unternehmen beschäftigt. Mit diesem Symposium wollen wir den regionalen Akteurinnen und Akteuren helfen, sich auf die digitalen Herausforderungen vorzubereiten und die damit verbundenen Chancen zu nutzen. Auch dient das Symposium dazu, die Kultur- und Kreativszene der Metropolregion sichtbar zu machen und miteinander zu vernetzen. Denn die Metropolregion ist ‚Heimat für Kreative‘.“

Dr. Dieter Rossmeissl, Kulturreferent der Stadt Erlangen und Geschäftsführer des Forums Kultur der Metropolregion, ergänzt: „Der Buchmarkt steht weltweit vor großen Herausforderungen. Digitalisierung und Onlinehandel fordern alle daran beteiligten kreativen Köpfe zu adäquaten Antworten in einem sich wandelnden Markt auf. Die Metropolregion stellt sich diesen Fragen offen und kritisch. Sie vernetzt die Akteure des Buchmarkts vor Ort, fördert die Reflexion über Probleme und Lösungen und übernimmt damit auch Verantwortung für einen konstruktiven Dialog.“

Aktuelle Themen und Fragen, auch die der Beeinflussung des Markts durch neue Medienträger und Technologien (zum Beispiel digitales Buch) und konkurrierende Marktstrategien (Online-Handel), rechtliche Grauzonen und ökonomische Bedrohungen wurden in den Fokus der Tagung gestellt.

Das Symposium wird in Kooperation vom Forum Kultur und vom Forum Wirtschaft und Infrastruktur der Europäischen Metropolregion Nürnberg organisiert und unter anderem vom Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg unterstützt. Der Buchmarkt gehört zu den elf Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft. Der Markt umfasst unter anderem publizierende Autorinnen und Autoren, Buchhandlungen, Übersetzerinnen und Übersetzer, Verlage, Lektorate und Vertrieb.

 

Ansprechpartner:

Geschäftsstelle des Forums Kultur der
Europäischen Metropolregion Nürnberg
Georg Graf von Matuschka
Stadt Erlangen/Kulturreferat
Gebbertstr. 1
91052 Erlangen
Tel.: +49 (0) 9131/ 86 10 -26
Fax: +49 (0) 9131/ 86 10 -22
E-Mail: kultur@metropolregion.nuernberg.de

Geschäftsstelle des Forums Wirtschaft und Infrastruktur der
Europäischen Metropolregion Nürnberg
Dr. Silvia Kuttruff
Wirtschaftsförderung Nürnberg
Theresienstr. 9
90403 Nürnberg
Tel.: +49 (0) 911/ 23 1 – 29 98
Fax.: +49 (0) 911/ 23 1 – 27 62
E-Mail: wirtschaft@metropolregion.nuernberg.de


 
Stadt/Landkreis
 
Die Metropolregion
 
 
Leben
Entdecken
 
 
 
 
 
Geniessen
 
 
Erleben
 
 
 
 
 
 
 
Karriere
Bildung
 
 
 
Wissenschaft
 
Starke Branchen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unternehmen
 
 
 
Wohnen
 
Familie
 
International